TeaserMagazineFootprintExhibitionAntwerpen

AUSTELLUNGSTIPP: „FOOTPRINT“ IM MODE MUSEUM ANTWERPEN

Schuhe hinterlassen „Footprints“ in der Mode- und Kostümgeschichte. Die gleichnamige Ausstellung im Mode Museum Antwerpen zeigt die Modelle der einflussreichsten Designer, erzählt Schuh-Anekdoten und vom kulturgeschichtlichen Einfluss eines Kleidungsstücks, das Herzen seit Jahrhunderten höher schlagen lässt.

Seit ewigen Zeiten ist die Menschheit besessen von Schuhen. Marie Antoinette war schon im 18. Jahrhundert ein schuhverrücktes It-Girl, Louis Quatorze fühlte sich durch seine hohen Absätze elegant und mächtig. Designerin Elsa Schiaparelli trug den Schuh in den 1930er Jahren sogar in Hutform auf dem Kopf und Christian Louboutins rote Sohlen verkörpern Träume und ein modisches Statussymbol. Cinderella fand dank gläsernen Tanzschuhs zum Traumprinzen und spätestens seit Carrie Bradshaw lieben Fashiongirls Manolo Blahnik – diese Liste ließe sich noch unendlich weiterführen.

Schuhe haben in den unterschiedlichsten Formen Spuren in Mode- und Kulturgeschichte hinterlassen. Deshalb widmet ihnen das Mode Museum in Antwerpen mit „Footprint“ eine Ausstellung, die eine wahre Offenbarung für Modeinteressierte ist.

Seit dem 3. September können Besucher über 400 ikonische Modelle der berühmtesten Designer bestaunen. Geschnitzte Holzschuhe aus dem 19. Jahrhundert stehen avantgardistischen Designs von Iris van Herpen gegenüber. Mit dabei sind auch Vivienne Westwoods legendäre, blaue Plateau Boots in Snakeskin-Optik, die Naomi Campbell bei der Präsentation der Spring/Summer Kollektion 1993 auf dem Catwalk zu Fall brachten.

Auch Raf Simons’ Sneakers für Adidas und Alexander McQueen Designs, die eher an kostbare Kunstwerke erinnern, sind Teil der vielseitigen Ausstellung. Andere große Namen, deren Kreationen das Mode Museum beherbergt, sind unter anderem Ann Demeulemester, Dries van Noten, Prada, Jean Pau Gaultier, JW Anderson, Balenciaga, Maison Margiela und Azzedine Alaîa.

Die Ausstellung besteht zum Großteil aus einer Dauerleihgabe der Schuhsammler Geert Bruloot und Eddy Michels und wurde durch Leihgaben diverser anderer Museen und Designer-Archive ergänzt.

„Footprint“ ist noch bis zum 14. Februar 2016 geöffnet – der perfekter Anlass für einen Städtetrip, denn Antwerpen hat auch sonst einiges zu bieten und lohnt sich immer für ein verlängertes Wochenende.

Ready for our exclusive opening tonight! Footprint: The Tracks of Shoes in Fashion #momuantwerp #footprint #vernissage

Ein von MoMu – Fashion Museum Antwerp (@momuantwerp) gepostetes Foto am


Text: Laura Lück
© Instagram/momuantwerp

Related News

Copyrıght 2014 TEASER Magazine. All RIGHTS RESERVED.