DavidBowieHommageMargielaTEASER

BEAUTY NEWS: HOMMAGE AN DAVID BOWIE BEI MAISON MARGIELA

Nach der Gucci-Jacke mit Bowie Schriftzug auf dem Rücken und dem einbeinigen Anzug von Jean Paul Gaultier mit bunten Sternen, singt das französische Modehaus Maison Margiela bei den Pariser Haute Couture Schauen mit Bowie-inspiriertem Make-up, Frisuren und Outfits die Hymne für den skurrilen Musiker am lautesten.

Silberne und goldene Sterne zieren das Auge des Models, sie trägt schwarzen Lippenstift, und ein rotes Dreieck auf der Unterlippe, dazu eine orangefarbene Vokuhila-Perücke – die Hommage an den weltbekannten Musiker ist unverkennbar. Der französische Chefdesigner John Galliano setzt in der diesjährigen Spring/ Summer Couture Show von Maisen Margiela bei den Pariser Fashionschauen alles daran, David Bowie nach seinem Ableben erneut aufleben zu lassen.

In der Show tragen die meisten Models ein sehr natürliches Make-up, die Wimpern bleiben ungetuscht, die Wangen sind dafür rosa angepinselt. Manche von ihnen hat die britische Make-up Artistin Pat McGrath hingegen in der zweiten Hälfte der Show mit Glitzer, Pailletten und Sternen um die Augen und auf den Lippen alles andere als dezent geschminkt. Das Make-up ist von keinem anderen als „Ziggy Stardust“, der Kunstfigur David Bowies, inspiriert. Ganz besonderer Hingucker: Surreal wirkende aufgemalte rote Münder auf  Gesichtern und  Hälsen der Models. Auch die Vokuhila-Perücken als „Bowie-Gedenkfrisur“ tauchen als Element in den unterschiedlichsten Farben auf: grün, orange, schwarz, lila, türkis. Die Range ist genauso schillernd wie die Persönlichkeit, an die die Hymne gerichtet ist.

Aber nicht nur das Make-up des von dem belgischen Designer Martin Margiela gegründeten Modehauses ist ein wahrer Bowie-Hingucker, auch die Mode spiegelt das „Chamäleon des Pop“ mit seinem legendären Stil in vielerlei Hinsicht wieder: Farbenfrohe Stiefel mit abstrakten Motiven zusammengewürfelt aus Elementen wie Lippenstiften, Sternen und Besteck zieren die Füße der Models. Ungewöhnliche Kombinationen der Silhouetten und Materialien, wie metallischen Brokat und Satin, konnte man auf dem Laufsteg ebenso gut erkennen, wie den Willen Konventionen durch abstrakte Formen und ungewöhnliche Musterzusammenstellungen zu brechen. Die Hommage an den skurrilen Musiker hätte nicht deutlicher, seine Einstellung nicht sichtbarer sein können.

Text: Saskia Müller
© Instagram.com/thesocietynyc

Galliano baby, we’ve missed u #maisonmargiela

Ein von Kurt Johnson (@hollabackboi) gepostetes Foto am

Can’t stop thinking about the #Bowie-inspired looks at the #MaisonMargiela Couture show earlier today✨ @maisonmargiela

Ein von Fashion Magazine (@fashioncanada) gepostetes Foto am

Lipstick-painted #MaisonMargiela boots designed by #JohnGalliano

Ein von Ineffable (@mia.jae) gepostetes Foto am

Related News

Copyrıght 2014 TEASER Magazine. All RIGHTS RESERVED.