TEASER-RAF-SIMONS

DESIGNER: FIVE FACTS ABOUT… RAF SIMONS

Der Belgier Raf Simons nahm das Vermächtnis von Jil Sander an und zeigt höchstes modisches Feingefühl. Neben seiner Arbeit als Kreativdirektor für sein eigenes Label Raf Simons, ist er auch für die Designs der Prêt-à-porter- und Haute Couture-Mode von Dior zuständig. Fünf Fakten über den Modeschöpfer…

Karriere

Wie so viele andere Modedesigner, hat auch Raf Simons kein klassisches Modedesign-Studium absolviert. Zunächst war er für Industriedesign in Genk immatrikuliert, woraufhin er nach dem Abschluss als Möbeldesigner arbeitete. Als er sich dazu entschließt, in die Modebranche zu wechseln, rät ihm die damalige Leiterin der Modeschule der Akademie der Schönen Künste in Antwerpen, Linda Loppa, den Einstieg ohne Ausbildung zu probieren. 1995 brachte er dann seine erste eigene Männerkollektion unter dem Namen Raf Simons heraus – mit Erfolg. Bekannt für schmale, lineare Silhouetten und Anlehnungen an Punk und Gothic, werden seine Designs für Herren auch bei Frauen immer beliebter.

Im Jahr 2000 begibt sich Raf Simons in eine einjährige Pause, um daraufhin voll durchzustarten. 2001, zwei Monate vor dem Terroranschlag auf die Twintowers, schickt er vermummte Jungs in Jumpsuits und Hoodies auf den Laufsteg, was ihm im Anschluss das Attribut des „modischen Terroristen“ einbringt. Vier Jahre später übernimmt er die kreative Leitung bei Jil Sander und zeigt im Jahr 2006 seine erste Damenkollektion für das Label. Dort bleibt er bis zum Jahr 2012, um anschließend als Chefdesigner für die Prêt-à-porter und Haute Couture Damenkollektionen von Dior zu fungieren. Seine Entwürfe werden stets geschätzt und hoch gelobt.

Jil Sander

Raf Simons präsentierte seine erste Schau für die damalige Prada-Tochter Jil Sander AG im Jahr 2006 in Mailand, nachdem er von Patrizio Bertelli, Chef der Prada-Gruppe, mit seinem Team verpflichtet, und zum Kreativdirektor wurde. Der Modeschöpfer hatte zuvor keine Mode für Damen entworfen. Nachdem Jil Sander durch Prada verkauft wurde, behielten die nachfolgenden Eigentümer den Designer, der auch in der Zukunft durch seine teilweise avantgardistischen Entwürfe hoch gelobt wurde. Am 23. Februar 2013 gab das Modehaus Jil Sander bekannt, dass die gemeinsame Zusammenarbeit mit Raf Simons beendet wurde. Dies geschah im gegenseitigen Einvernehmen beider Parteien und Firmengründerin Jil Sander kehrte zum Haus zurück, um Simons Nachfolge anzutreten. Unter Tränen verabschiedete sich der ehemalige Chefdesigner bei seinen Fans und Zuschauern.

Dior

Nachdem lange spekuliert wurde, gab das Haus Christian Dior im April 2012 bekannt, dass der belgische Designer die kreative Leitung für das Unternehmen für Prêt-à-porter und Haute Couture übernimmt. Obwohl Raf Simons das erste Mal für Haute Couture Mode entwarf, wurde seine Kollektion hoch gelobt. Präsentiert wurde diese am 2. Juli 2012 im Kulturzentrum Centre Culturel Calouste Gulbenkian in Paris. Seine ertste Prêt-à-porter Kollektion für das Modelabel bekam ebenfalls äußerst positives Feedback.

Dior and I – Der Film

Der Kinofilm „Dior und ich“ zeigt auf gefühlvolle, wie die erste Kollektion für Dior unter dem neuen Chefdesigner Raf Simons entsteht. Nachdem noch unklar ist, ob der als puristisch geltende belgische Designer der richtige für das Traditionshaus Dior ist, muss er für die erste Kollektion des französischen Hauses behaupten. Innerhalb von nur acht Wochen soll er diese entstehen lassen. Der Film gibt einen wunderbaren Einblick über die stressige Zeit in den Produktionsstätten und auch wenn wir am Anfang das Gefühl haben, dass Raf Simons der Druck über den Kopf wächst, zeigt er allen, wie viel in ihm steckt. Raf Simons entdeckt viele Parallelen zu dem Unternehmensgründer Christian Dior, als er seine Biografie liest. Sie beiden teilen ähnliche Ängste und Visionen. Der Film endet mit der großen Show. Raf Simons, bekannt als Kunstliebhaber, stattet gesamte Räume mir Blumenvorhängen aus, was für große Begeisterung sorgt. Die Kollektion ist ein riesen Erfolg und am Ende bleibt nur zu sagen, dass der Film zeigt, wie viel mehr hinter der „bösen, oberflächlichen“ Modewelt steht. Nämlich, dass hinter den kreativen Prozessen unheimlich viel Arbeit steckt und sich hinter dem Glanz auch nur ganz normale Menschen befinden.

Good to know

Raf Simons ist bekannt für seine außergewöhnlichen Schauen. Beispielsweise präsentierte seine Entwürfe zwei Jahre lang nur in Film- und Videoinstallationen. Auch für seine eigene Linie Raf by Raf Simons setzt er auf eine innovative Vorführung der Kleider. So kommt es, dass er nichtprofessionelle Models über die Straßen von Antwerpen rekrutieren lässt.

As if you were there, relive the finale of yesterday’s Autumn-Winter 2015-2016 couture show. #PFW #Diorcouture

Ein von Dior Official (@dior) gepostetes Video am

Text: Julia Otto
©Instagram// rafsimonsofficial, dior

Related News

Copyrıght 2014 TEASER Magazine. All RIGHTS RESERVED.