HEADERtherow

DESIGNER PORTRAIT: 5 FACTS ABOUT „THE ROW“

Die Zwillinge Mary-Kate und Ashley Olsen sind schon seit Ewigkeiten zwei der bedeutendsten Stilikonen. Wer so viel Geschmack beweist und perfekt miteinander harmoniert, der kann auch sein eigenes Label gründen: THE ROW. Eleganter Minimalismus und Layerings spiegeln den eigenen Stil von Mary-Kate und Ashley absolut wieder.

M-K & ASHLEY…

Mal ehrlich, wer kennt sie nicht? Seit sie damals mit süßen Neun Monaten bei „Full House“ zu sehen waren und sich die Rolle der Michelle Elizabeth Tanner teilten sind die Olsen-Twins nicht mehr wegzudenken. Weitere Kino-Filme folgten und die Zwillinge erreichen einen absoluten Kult-Status. Mit 12 Jahren bringen sie ihre erste gemeinsam entworfene Kollektion für Walmart raus und 2001 folgt StyleMint – eine Mischung aus Shopping-Club und Modeplattform. Natürlich hatte das damals wenig mit High-Fashion zu tun, bis sie dann 6 Jahre später „The Row“ gründeten – ihr eigenes Label.

KEYPIECE…

…und Auslöser für „The Row“ war die Idee, ein schlichtes, perfektes T-Shirt zu entwerfen. Ashley Olsen war der Meinung, dass es neben ihr auf jeden Fall noch andere Frauen geben muss, die zu ihrem teuren Chanel-Kostüm kein billiges T-Shirt kombinieren wollen. Best Buy bei „The Row“? – Definitiv ein perfekt sitzendes und hochwertiges T-Shirt!

DER NAME…

„The Row“ hat auf den ersten Blick (und auch auf den zweiten) nichts mit Mary-Kate und Ashley direkt zu tun. Der Name basiert auf der historischen Londoner Schneiderstraße Savil Row. Passend insofern, da sich das Konzept des Labels auf die Prinzipien der Maßschneidere bezieht und alle Stücke von Hand gefertigt werden. Wer Wert auf hochwertige Materialien, eine perfekte Passform und klare Schnitte legt ist bei „The Row“ also bestens aufgehoben.

DER STIL…

Wer auf die Street-Style-Looks der Olsen-Twins steht, dem werden auch die „The Row“-Kollektionen überzeugen. Understatement-Chic – so könnte man den Stil und die Kollektionen der beiden am besten beschreiben. Farben sucht man zwar (hauptsächlich) vergeblich, da bleiben sie sich und ihrem eigenen Stil treu. Schöne Erdtöne, viel Schwarz, Weiß und Grau und klare, gerade Schnitte zeugen von hoher Eleganz und eigenen sich für so gut wie jeden Anlass. Lange Mäntel, wenig Schnick-Schnack und trotz allem eine hohe Detail-Verliebtheit lassen die Stücke ihrer Kollektion fließend und vollkommen wirken.

VIELFALT…

Abgesehen von atemberaubenden Ready-to-wear-Kollektionen und einzigartigen Runway-Looks vergessen die Beiden auf keinen Fall die größte Liebe der Frauen: Handtaschen und Schuhe. Die erste Handtaschenkollektion launchte „The Row“ 2001 und zusammen mit der Marke „Toms“ eine Schuhkollektion im Rahmen eines Charity-Events. Und auch die Herren der Schöpfung kommen auf ihre Kosten: 2009 entwerfen Mary-Kate und Ashley ihre erste Herrenkollektion. Mittlerweile besteht „The Row“ aus drei Linien: Olsenboye, StyleMint und Elizabeth and James.

Spring 2016 Collection

Ein von THE ROW (@therow) gepostetes Foto am

Pleated Slipper; Spring 2016 Footwear Collection

Ein von THE ROW (@therow) gepostetes Foto am

Resort 2016 Collection

Ein von THE ROW (@therow) gepostetes Foto am


Text: Katrin Kobberger
© Instagram

Related News

Copyrıght 2014 TEASER Magazine. All RIGHTS RESERVED.