Teaser_Header_AmyWinehouse_Amy_Movie_Senna_Trailer_Art_Music

EMOTIONAL UND BEWEGEND: DER ERSTE TRAILER ZUR DOKUMENTATION „AMY“

Vier Jahre nach dem tragischen Tod von Popstar Amy Winehouse erscheint die Dokumentation ihrer Karriere, ihres turbulenten Lebens und ihrer zum Scheitern verurteilten Drogen- und Alkoholsucht. Verfilmt von BAFTA-Preisträger Asif Kapadia, der schon für seinen Dokumentarfilm „Senna“ ausgezeichnet wurde, macht „Amy“ deutlich, dass hinter jedem Ende auch ein Anfang steht – und ihr Ende, war erst der Anfang…

amywinehuose_AmyWinehouse_Movie_AmyDas viel zu kurze Leben der britischen Retro-Soul-Sängerin mit der charakteristischen Beehive-Frisur und der rauchigen Stimme fand am 23. Juni 2011 sein Ende und ging nicht nur in die Musikgeschichte ein, sondern auch in den legendären – und in der Popwelt ebenso gefürchteten – Klub 27. So nennt sich der mysteriöse Kreis von Musikern, zu dem unter anderem Jimmy Hendrix, Kurt Cobain und Janis Joplin gehören, die im Alter von nur 27 Jahren das Zeitliche segneten. Während ihrer achtjährigen Karriere verkaufte Amy Winehouse über 25 Millionen Tonträger und wurde zudem mit sechs Grammys ausgezeichnet. Der Dokumentarfilm mit dem schlichten Titel „Amy“ zeigt die Sängerin an verschiedenen Stationen ihrer musikalischen Laufbahn und gibt intime Einblicke in ihre turbulente Gefühlswelt.

amywinehuose_Amy_AmyWinehouse_Music_Art_MovieIn dem nun veröffentlichten Trailer sagt sie in einem Interview weit vor ihrem großen Durchbruch, der in erster Linie ihrem Album „Back to Black“ im Jahr 2006 zu verdanken ist: „Ich glaube nicht, dass ich berühmt werde. Ich glaube nicht, dass ich damit umgehen könnte. Ich würde wahrscheinlich verrückt werden. Weißt du, ich würde verrückt werden.“ Es ist mehr als tragisch, dass Amys eigene Befürchtungen sich einige Jahre später bewahrheiten sollten. Zu ihren Lebzeiten bewies die Künstlerin mit ihrem markanten Lidstrich, den Tattoos auf ihren schlaksigen Gliedern und ihrer unverkennbaren Art den Rhythmen ihrer Musik zu folgen, dass sie sich selbst als derart legendäre Pop-Ikone inszeniere, wie sie sich kein Manager hätte ausdenken können.

Mit ihrer Art und ihren souligen Songs, sang sich Amy Winehouse in die Herzen von unzähligen Fans weltweit und wurde über Nacht zum Star, dem die britische Boulevardpresse nicht von der Seite wich. Ein nach außen hin so glamouröses Leben, das jedoch verheerende Folgen mit sich brachte und schließlich durch eine Kombination aus Alkoholvergiftung, Essstörungen und Drogen- und Medikamentenabhängigkeit endete. „Amy“ dokumentiert auf höhst emotionale Weise, wie die talentierte Künstlerin ihre persönliche Tragödie vorauszuahnen schien.

Der Film startet am 3. Juli 2015 in Großbritannien. Ein deutscher Kinostart ist bislang noch nicht bekannt. Hier gehts zum Trailer:

Text: Paulina Kulczycki

© amywinehouse via Instagram und Trailer „Amy“

Related News

Copyrıght 2014 TEASER Magazine. All RIGHTS RESERVED.