TitelDeborahLandshutLookTEASERmagazineStellaMcCartney

FASHION EDITOR’S LOOK: ARCTIC ACCESS(ORIES)

Das Winter-Wetter ist uns Jacke wie Hose. Beziehungsweise Yeti wie Hose. Denn warm in Stella McCartney eingehüllt lässt sich auch der dreckigste und schwärzeste Shooting-Freitag ertragen und mit der Leder-Flare von True Religion sowieso. Wir schlagen zwei Trends mit einer Klappe und reißen diese jetzt mit einem Mini-Report für den noch währenden Winter 2016 auf.

3DeborahLandshutLookTEASERmagazineStellaMcCartneyWir ertragen es. Das Januar-Wetter. Sehr erträglich ist es sogar, wenn man sich in einen dicken (unechten) Pelz einhüllt, der einem das Gefühl gibt, in einer Eisbärenhaut zu stecken. Zumindest fühlt man sich genauso groß, breit und stark, aber unendlich gemütlich. Übergroße Pelzmäntel in allen Farben, die wirken, als hätte man sie von einer Arktis-Exkursion mitgebracht, sehen wir nicht nur bei Altuzarra, Kenzo, Louis Vuitton oder Marc Jacobs. Die Wetterprognose der Designer wird für diesen Winter eisig und so rüstet man mit weniger femininen Schnitten aber viel Fell auf. So auch Stella McCartney, die mit einer übergroßen Yeti-Jacke mit Steppmuster, langen Fell-Besätzen und einem breiten Umlegekragen (alles aus 100 % Modalacryl) über den Laufsteg mit uns in den Winter lief. Das Modell der veganen Stella McCartney gibt es übrigens bei Unger-Fashion.com im Sale.

Der Material-Mix von Leder und Fell ist diese Saison übrigens nicht nur bei groben und eleganteren Mänteln, Jacken und Westen eine der coolsten und gleichzeitig wärmsten Varianten, sich passend zu kleiden. Da haben Blumarine, Emporio Armani, Kenzo oder Porsche Design die gleiche Meinung wie auch viele andere Modehäuser und setzen mit Mänteln aus Leder und Fell ein klares Statement für einen wilden Winter. Ich reduziere und setze nicht auf einen Materialmix innerhalb eines Kleidungstückes, aber eines Outfits. Und so kombiniere ich mit der Oversized-Jacke von Stella McCartney eine eher Undersized-Schlaghose aus Leder von True Religion. Nach einer Leder-Flare suche ich schon seit einer langen Zeit, umso glücklicher war ich, sie bei dem Jeans- und vor allem Schlaghosen-Experten schlechthin, True Religion, im Showroom entdecken zu dürfen. Und genau wie mit den Schlaghosen, feiert auch das Lieblings-Jeansbrand aus den 00ern, heute ein Revival. Die schwarz-glänzende Schlaghose ist aus 100-prozentigem Ziegenleder und hat die für True Religion typische verdrehte Naht am weiten Unterbein und eine diagonal über den Oberschenkel, sowie die großen Taschen hinten.

Zum Lederlook passend trage ich meine Mini Brenda Camera Bag von Alexander Wang, in die weder Kamera noch Portemonnaie hineinpasst, aber immerhin guten und vor allem stylischen Stauraum für das Wichtigste am Abend bietet. Und um den gegossen Pudel am Shootingtag zu krönen, denn am Shootingtag war Weltuntergangsstimmung, trage ich vintage Kopfschmuck aus einem kleinen Lädchen in New Yorks Lower Eastside und der Handcuff ist von Lola & Grace, der kleinen Swarovski-Schwester.

Text: Deborah Landshut
© Patrick Schwalb

1DeborahLandshutLookTEASERmagazineStellaMcCartney

2DeborahLandshutLookTEASERmagazineStellaMcCartney 4DeborahLandshutLookTEASERmagazineStellaMcCartney  6DeborahLandshutLookTEASERmagazineStellaMcCartney 7DeborahLandshutLookTEASERmagazineStellaMcCartney 8DeborahLandshutLookTEASERmagazineStellaMcCartney 11DeborahLandshutLookTEASERmagazineStellaMcCartney

Related News

Copyrıght 2014 TEASER Magazine. All RIGHTS RESERVED.