Teaser-Header-Veja-new

FASHION NEWS: SNEAKER LOVE BY VEJA

Das französische Label „Veja“ designt Sneakers, die nicht nur gut aussehen, sondern auch nachhaltig sind. In Paris ist das Label bei den Sneaker-Freakern schon angesagt und überzeugt neben der Optik mit einer bemerkenswerten Firmenphilosophie…

Es waren einmal zwei junge Freunde, Sébastian und Fanrçois, die den Traum eines jeden Finanzmenschen lebten. New York, ein Job in einer namenhaften Bank, sie dachten, sie hätten es geschafft, bis sie in die Realität ankamen und sich die Frage stellten: „Ist eine andere Welt möglich?“ Nach langer Recherche und der Frage, was uns Menschen nach Nahrung am wichtigsten erscheint, ging es 2004 in Richtung Textilbranche. Genauer gesagt in die Schuhbranche. Ohne jegliches Hintergrundwissen hieß es dann: Bonjour Veja.

Heute hat sich das französische Unternehmen in der Pariser Szene etabliert und das nicht ohne Grund. Denn der unendliche Drang, etwas verändern zu wollen und Bewusstsein zu schaffen, brachte die Beiden dazu ihre Firmenphilosophie zu verwirklichen und Fairtrade Produkte herzustellen, die ganz besonders Sneaker-Liebhaber begeistern. Nach langer Suche sind sie auf den idealen Partner in Brasilien gestoßen. Dieser produziert für das Label Bio-Baumwolle, Naturkautschuk und pflanzlich gegerbtes Leder. Sébastian und Fanrçois geht es in erster Linie um das Verhältnis zu den Biobauern, damit diese sich wieder von ihren Produkten und der traditionellen Latexerzeugung ernähren können. Gerade in der Vergangenheit mussten die Bewohner des Amazonaswaldes vermehrt von der Viehzucht auf Holzgewinnung umsteigen, was sich folglich negativ auf Mensch und Regenwald auswirkt. An dieser Stelle sollte aber noch angemerkt werden, dass es sich bei Veja nicht um ein streng veganes Label handelt.

Die Gründer verzichten nicht komplett auf tierische Produkte, arbeiten jedoch bei der Fischleder-Produktion eng mit einem Fischerdorf in Brasilien zusammen, dessen Bewohner direkt am Fluss wohnen und dort Buntbarsche fischt – der beliebteste Fisch des Landes. Da die Fischhaut völlig unbrauchbar für die Fischer ist, bietet sich der Rohstoff für die Produktion der Schuhe an, und unterstützt somit das Prinzip der Agro-Ecology, also den „Machs besser als zuvor“-Gedanken, die Natur nicht komplett zu berauben. Sogar das Gummi der Sohle besteht zu 40-60 Prozent aus Naturgummi vom Gummibaum. Selbstverständlich wird das Arbeiterrecht bewahrt und auch das Ende der Produktionskette macht keine Abstriche in Sachen Nachhaltigkeit. Die Veja-Produkte werden per Binnenschiff vom Verein „atelier sans frontières“ von Brasilien nach La Havre und dann über die Seine in die Zentrale nach Paris transportiert. Bei so viel positiver Energie kommt natürlich auch die Frage auf, ob es eine Schattenseite gibt. Selbstverständlich lässt sich die Natur nicht bändigen und so kann es passieren, dass das Limit mal erreicht ist, vor allem wenn die Ernte aufgrund von Wassermangel schlecht ausfällt.

Dann heißt es nach Alternativen suchen oder die Produktion komplett verknappen, was immer ein schwieriges Unterfangen ist, da Arbeitsplätze und Existenzen auf dem Spiel stehen, doch trotz allem bleiben die beiden Gründer Sébastian Kopp und Fanrçois-Ghislain Morillion ehrlich und wissen, dass es immer etwas zu verbessern gibt. Bei so viel Verantwortung, Liebe zum Detail und Charme ist es nicht verwunderlich, dass Veja 2012 von der UK-Vogue zum Ethical Award Winner gekrönt wurde. Wunderschönes Design und nachhaltige Produktion – genau das ist es, was wir in der heutigenZeit benötigen, vor allem bei so viel Sneaker-Liebe. Adieu Öko-Latsche.

Easy-to-wear and urban, the Taua black and white kicks are a timeless classic. Available on veja.fr

Ein von VEJA (@veja) gepostetes Foto am

The Taua white kicks will always be a street style classic. Available on veja.fr #veja #taua

Ein von VEJA (@veja) gepostetes Foto am

Text: Julia Otto
©Instagram: veja

Related News

Copyrıght 2014 TEASER Magazine. All RIGHTS RESERVED.