tomII

FASHION #TBT: HAPPY BIRTHDAY, TOM!

Tom Ford ist bekannt für den Gucci-Effekt, den er mit dem Relaunch der Marke Gucci einher brachte. Damals verleitete er dem angestaubten Label mit einer konsequenten Modernisierung und gewagten Anzeige-Kampagnen zu neuem Glanz und sorgte für frischen Wind. Heute wird der Modedesigner 54 Jahre alt.

Am 27. August 1961 ist der US-amerikanische Modedesigner und Filmregisseur in Texas gebrochen. Nach zwei abgebrochenen Studien und einigen Modeljobs, beispielsweise für Prell-Haarwaschmittel, zog es Tom Ford nach New York, wo er ein Architektur-Studium absolvierte. Damals wünschte er sich, wie sein Vorbild Calvin Klein, Modedesigner zu werden und bewarb sich auch nach dem Studium mehrmals bei ihm, wurde jedoch nie eingestellt. 1994 übernahm er dann die Stelle als Kreativdirektor bei Gucci, wo er nach seiner ersten Modenschau im Herbst 1994 nur mäßige Kritiken einholte. 1995 gelang ihm dann der Durchbruch für seine Herren-Modenschau im Januar, mit hüfthohen Samthosen und Lack-Slipper im James Bond Look, und auch seine Damenmodenschau im September 1995 in Mailand, Bleistift-Samthosen, bunte Hippie-Kleider und schmale Blusen, von den Supermodels der 1990er Jahre vorgeführt, bekam ausgezeichnete Kritiken von der Presse. Noch im selben Jahr ehrte ihn der Council of Fashion Designers of America mit dem International Award für seine Arbeit bei Gucci.

Der Umsatz des Modehauses verdoppelte sich bereits in den ersten neun Monaten, und auch von 1995 bis 1996 stieg der Umsatz erneut um 90 Prozent, was den Wert der Luxusmarke bis 2004 auf 10 Milliarden Dollar steigerte. Ab 2000 war Tom Ford auch für die kreative Leitung von Yves Saint Laurent zuständig, die Haute Couture blieb in den Händen des gleichnamigen Unternehmensgründers. Die beiden Modedesigner hatten kein besonders gutes Verhältnis, was unter anderem an Tom Fords Sexualisierung beider Marken lag, der nackte oder fast nackte Models zeigte – nicht unbedingt im Sinne von Yves Saint Laurent. Ende 2003 verließ Tom Ford YSL und im April 2004 auch Gucci, um sich anschließend eine einjährige Auszeit zu gönnen und dann seine eigene Modemarke Tom Ford International in New York zu launchen. Mit seinen provokanten Anzeigewerbungen, die unter anderem von Terry Richardson geschossen wurden, stieg die Bekanntheit der hochpreisigen Marke.

Noch heute provoziert Tom Ford mit seinen Werbekampagnen und ist zusätzlich als Regisseur tätig. Sein Drama „A single man“, von 2009, mit Colin Firth und Julianne Moore in der Hauptrolle, war ein voller Erfolg und seit 2005 ist er zudem im Besitz der Produktionsfirma Fade to black. Seinen 54zigsten Geburtstag wird er sicherlich gemeinsam mit dem Modejournalisten Richard Buckley, mit dem er seit 1987 zusammen, und seit 2014 verheiratet ist, und mit seinem dreijährigen Sohn Alexander John Buckley Ford feiern. In diesem Sinne: Happy Birthday, Tom!

The new TOM FORD Noir fragrances. #TFNOIR

Ein von TOM FORD (@tomford) gepostetes Foto am

Tom Ford and @justintimberlake at the iHeart Radio Music Awards in Los Angeles.

Ein von TOM FORD (@tomford) gepostetes Foto am

@carineroitfeld and Tom, illustrated by @donalddrawbertson

Ein von TOM FORD (@tomford) gepostetes Foto am

#TOMFORD at Beverly Hills.

Ein von TOM FORD (@tomford) gepostetes Foto am

Text: Julia Otto
©Instagram, tomford

Related News

Copyrıght 2014 TEASER Magazine. All RIGHTS RESERVED.