Teaser_Header_Fendi_Bag_Design_3Baguette_Handbag_Baguette_Fashion

FENDI: FÜNF NEW YORKER STILIKONEN DESIGNEN IHRE EIGENEN BAGUETTE BAGS

Seit 1925 ist das italienische Modeunternehmen Fendi besonders für seine hochwertigen Lederwaren und Handtaschen bekannt und wird seither als weltweit renommierte Marke für Luxusgüter geschätzt. Gemeinsam mit den fünf wohl erfolgreichsten und trendbewusstesten Stilikonen New Yorks, wird nun ein innovatives Charity-Projekt ins Leben gerufen.

Anlässlich der Eröffnung des neusten Fendi Flagship Stores in New York entwerfen Rihanna, Sarah Jessica Parker, Rachel Feinstein, Jourdan Dunn und Leandra Medine ihre eigenen 3Baguette-Handtaschen und verleihen damit dem sonst eher klassischen Modell einen modernen und kosmopolitischen Stil. Die personalisierten Designerstücke werden am 13. Februar erstmals auf einer Cocktailparty mit Karl Lagerfeld, der seit 1965 als Chef-Designer der Fendi-Damenkollektion tätig ist, vorgestellt und anschließend für einen guten Zweck verkauft.

Der Gewinn der Fendi-Taschen von Sarah Jessica Parker beispielsweise wird an die Brain Trauma Foundation gespendet, während der Erlös aus dem Verkauf von Rihannas 3Baguette Bags an die von ihr selbst gegründete Clara Lionel Foundation geht. Mit dieser Stiftung setzt sich die Sängerin international für die Förderung von Gesundheits-, Bildungs- und Kulturprojekten ein. Die von Jourdan Dunn designten Taschen unterstützen wiederrum die Sickle Cell Disease Association of America, eine Non-Profit-Organisation, die sich der Unterstützung von an Sichelzellenanämie erkrankten Personen und Familien widmet.

Die stylishen Charity-Bags stehen bis zum 13. März in dem New Yorker Flagship-Store zum Verkauf und können zudem über eine spezielle Online-Auktionsseite ersteigert werden. Das innovative Konzept hinter den vollkommen unterschiedlich gestalteten Taschen-Designs beschreibt Fendi-CEO Pietro Beccari folgendermaßen: „Die Fendi-Kundin ist in verschiedenen Feldern aktiv und sozial engagiert. Es gibt nicht nur eine Art Frau und sie sind alle in ihrem eigenen Feld exzellent.“

Bereits letztes Jahr führte Fendi eine ähnliche Idee zur Eröffnung des Flagship Stores in London durch – hierbei kreierten Tracey Emin, Gwyneth Paltrow, Zaha Hadid und Jerry Hall ihre eigenen Versionen der Peekaboo Handbag und unterstützten mit dem Verkauf den gemeinnützigen Verein Kids & Co. in London und Bristol. Mit dieser erneut aufgegriffenen Idee schafft das italienische Luxuslabel nicht nur eine begehrte limitierte Auflage eines klassischen Taschen-Modells, sondern beweist auch gestalterische Flexibilität und künstlerische Freiheit gegenüber der Fashion-Kompetenz wahrer Stilikonen.

Text: Paulina Kulczycki
© Fendi

Related News

Copyrıght 2014 TEASER Magazine. All RIGHTS RESERVED.