TeaserMagazine_FatCrying

FITNESS TREND: HIIT-TRAINING

Keine Zeit für das Training? Für Leute mit einem vollen Terminkalender ist es aufgrund von Zeitmangel oft schwer den Sport in den Tagesablauf einzuplanen. Stundenlanges Cardio findet oft keinen Platz. Diese Ausrede zählt jetzt nicht mehr. Die Trainingsmethode „HIIT“ ermöglicht höchst effektives Training und das in kürzester Zeit.

Cardio ist eine Sache für sich. Für Ausdauersportler ist es ein willkommenes Training, für die Mehrheit aber ein niemals enden wollender Fluch. Es ist nicht nur überaus zeitintensiv, sondern kann für manche nach einer Weile auch etwas langweilig werden. Mit der Trainingsmethode „High Intensity Intervall Training“ oder kurz „HIIT“ genannt, verkürzt man nicht nur die Trainingszeit, sondern erhöht auch gleichzeitig die Effektivität enorm.

Unter der HIIT-Methode versteht man ein Zusammenspiel aus hochintensiven Intervallen und langsameren Regenerationsphasen. Im Vergleich zu einem herkömmlichen monotonen Cardio-Training, wird die Belastungszeit deutlich verkürzt, ein Zeitraum von ca. 20 Minuten ist bereits ausreichend. Die Belastungsintervalle sollten dabei einen Umfang von 15-30 Sekunden umfassen. Die Ruheintervalle sind etwas länger, allerdings sollten sie 60 Sekunden nicht überschreiten, da es sich sonst mehr um eine Pause als um eine Erholungsphase handeln würde. Empfohlen wird meist eine Aufteilung in 30 Sekunden Sprint und 60 Sekunden lockeres Laufen. So bringt man den Körper effektiv an seine Leistungsgrenze.
Die HIIT-Methode hat im Vergleich zu üblichem Ausdauertraining erhebliche Vorteile.

Aufgrund der unglaublich hohen Intensität dieses Workouts, kommt es zu einem enormen Körperfettabbau. Durch den sogenannte „Nachbrenneffekt“ greift unser Körper noch Stunden nach dem Training auf die lästigen Fettspeicher zurück um den Energietank wieder aufzufüllen. Der Stoffwechsel in einzelnen Muskelzellen wird erhöht, wodurch die Fettverbrennung unterstützt wird, und zur selben Zeit weitere Fettproduktion unterbindet.

Durch HIIT verbrennen wir nicht nur mehr Fett, auch die allgemeine Ausdauerleistung wird durch dieses Training verbessert. In 15-20 Minuten erreicht man bereits dieselben, wenn nicht sogar bessere Erfolge als bei einer 60-minütigen monotonen Cardio-Einheit. Auch das Ausführen des Trainings in Form von Laufen ist optional. Man kann es auch optimal im Krafttraining, durch eine Art Zirkeltraining, integrieren.

Never lose focus #lovelifting #motivation #sweatingbeauties

Ein von Sophia Thiel (@pumping.sophia.thiel) gepostetes Foto am

Morning cardio What’s your favorite type of cardio? #fitness #motivation Ein von Fitness & Nutrition (@fitness) gepostetes Foto am

Text: Vanessa Dittrich
© Pinterest/Shape Magazine

Related News

Copyrıght 2014 TEASER Magazine. All RIGHTS RESERVED.