TeaserMagazine-skujou-in-motion-with-tarek-1

GADGETS: SKUJOU CRUISE – NO STRESS. NO SWEAT.

So schön und aufregend das Leben in der Großstadt auch ist – was die Parkplatzsuche, Stau und den Stress mit den öffentlichen Verkehrsmitteln betrifft kann man schon mal schnell die Nerven verlieren. Mit dem „skujou cruise“, einem elektrobetriebenen Scooter soll diese Lücke in der urbanen Mobilität nun geschlossen werden.

TeaserMagazine-skujou_outsideSkujou – das setzt sich aus den Worten „Scooter“ und „Joule“, der SI-Einheit für elektrische Energie, zusammen. Als Kind ist Tarek Garir immer gerne Tretroller gefahren. Jetzt ist aus dieser Leidenschaft skujou entstanden – ein Hamburger E-Mobility-Startup, das aktuell auf kickstarter eine Crowdfunding-Kampagne gestartet hat. Viele Wege führen ja bekanntlich nach Rom, manche sind dabei trotzdem zeitaufwendiger und anstrengender als andere. Mit Bus oder Bahn ist man auf Abfahrtszeiten angewiesen und steht dicht an dicht mit den anderen Leidensgenossen; wer mit dem Auto fährt muss sich durch die Rush Hour kämpfen und die Parkplatzsuche kostet dazu noch einige Nerven. Das Fahrrad ist wohl die einfachste Variante, kostet aber natürlich viel Energie, vor allem am frühen Morgen.

Skujou ist die perfekte Mischung um gut durch die Stadt zu kommen – ganz ohne Stress und Schweiß! Das ganze funktioniert wie ein normaler Roller, man stellt sich einfach drauf und los geht’s. Ganz ohne Pedalen lässt sich der Scooter ganz einfach und angenehm fahren und kann eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 30 km/h erreichen und hat eine Reichweite von 20 km. Ein weiteres Highlight ist die passende Smartphone-App, die Geschwindigkeit, Batteriestand und Reichweite misst.

TeaserMagazine-skujou_smartphone-appPraktischerweise kann man über ein Smart Lock- System auch die Verriegelung von skujou ganz easy über das Handy öffnen und schließen. Der Scooter ist nicht nur technisch super ausgerüstet sondern überzeugt auch durch ein edles, simples Design und verbindet Fahrspaß mit Mobilität. Sollte der Roller mal verloren gehen oder geklaut werden kann er durch die App ganz einfach geortet werden. Komfort und Funktionalität stehen bei skujou ganz klar im Vordergrund. Wer überzeugt ist kann den Scooter auf der Crowdfunding Plattform Kickstarter vorbestellen und spart somit 600 € (1299 € statt 1899 € kostet er in der Very Early Bird Edition). Allen Unterstützern bietet skujou als Dankeschön Fanartikel (Baumwollbeutel, Poster oder Aufkleber) und ein „skujou Hall of Fame“- Zertifikat.

Mit dem angestrebten Endbetrag soll die erste Serie des skujou cruise ermöglicht und produziert und in Zukunft weitere Optimierungen durchgesetzt werden. Noch bis zum 10. August läuft die Kampagne und einige stolze Besitzer gibt es schon. Unter anderem Thomas Schmitz, Unternehmer und Chef der Hamburger Agentur SCHMITZ WG Corporate Communication für den der skujou cruise optimal ist, da man ganz ohne Bus oder Auto schnell ans Ziel kommt. Perfekt also für den Agenturalltag und generell für jeden, der entspannt durch die Großstadt cruisen möchte!

TeaserMagazine-skujou-in-motion-with-tarek-2 TeaserMagazine-skujou_outside-2

Text: Katrin Kobberger
© skujou

Related News

Copyrıght 2014 TEASER Magazine. All RIGHTS RESERVED.