Processed with VSCOcam with f2 preset

HEALTHY DETOX CLEANSE: THE FRANK JUICE EXPERIMENT

So trinkst du richtig. Beziehungsweise, so trinkst du ausschließlich. Wir haben die Detox Saft Kur von The Frank Juice getestet und berichten hier über unseren fünf Tage ohne feste Nahrungsaufnahme…

TeaserMagazineTheFrankJuiceSaftKurTestDetoxCleanseExperiment-05-31 um 16.35.42Wir kennen es alle: Bei Uni, Arbeiten, Sport, Verabredungen bleibt oft wenig Zeit und es wird gegessen, was zwischendurch in den Tagesplan passt. Mal mehr und mal weniger gesund – purer Stress für unseren Körper. Wir fühlen uns ausgelaugt, irgendwie erschöpft: Der klassische Teufelskreis eines stressigen Alltags in dem wir nicht zur Ruhe kommen scheinen. Genau die richtige Zeit für eine Cleanse, um den Körper wenigstens gefühlt zu entgiften und wieder neue Kraft zu tanken – ein besonders schöner Nebeneffekt ist natürlich auch, dass man auch ein wenig an überschüssigem Fett und Wasser verliert.

TeaserMagazineTheFrankJuiceSaftKurTestDetoxCleanseExperiment-05-31 um 16.35.56Wir haben uns nach zwei dreitägigen Kuren in diesem Jahr jetzt mal der Fünf-Tage-Challenge von The Frank Juice gestellt und sind gespannt, was alles in dieser kurzen Zeit zu erreichen ist und vor allem, wie es um unserem Hunger stehen wird! Wie vom Frank Juice-Team empfohlen, sollte man schon ein, zwei Tage vor der Saft-Kur anfangen sich vorzubereiten und weniger als üblich zu Essen, um den Körper schon einmal an eine geringere Nahrungsaufnahme zu gewöhnen. Denn ja, es klingt hart, die nächsten fünf Tage wird ausschließlich Flüssig-Nahrung zu sich genommen. Je nachdem wie gesund oder auch nicht gegessen wurde und vor allem wie viel, kann dies also eine große Umstellung für Körper und Geist bedeuten.

Am ersten Tag warten wir morgens auf unsere Saft-Lieferung, welche um 9:30 Uhr pünktlich im Büro ankommt. Gespannt öffnen wir alle Pakete und teilen die Säfte unter uns auf. Wir machen die Kur zu zweit, im Team kann man sich gegenseitig motivieren. In jedem Paket liegt ein kleiner Flyer mit einer Anleitung „How to drink your cleanse“, zur richtigen Einnahme bzw. Reihenfolge. Wir erhalten sechs unterschiedliche Säfte á 0,5 L für jeden Tag der Detox-Challenge. Die bunten Säfte wirken vielversprechend:

Saft Nummer 1. schmückt sich mit der Farbe Grün und besteht aus Apfel, Gurke, Spinat, Sellerie, Petersilie, Ingwer, Grünkohl und Zitrone. Klingt von den Inhalten her sehr gesund und am abenteuerlichsten, schmeckt jedoch gar nicht so schlecht, wie wir es im ersten Moment vielleicht gedacht haben! TeaserMagazineTheFrankJuiceSaftKurTestDetoxCleanseExperiment-05-31 um 16.35.29Der 2. Saft ist klarer, Grün-Gelb und besteht aus einer Mischung von Ananas, Apfel und Minze. Unser absoluter Lieblings-Saft, da er süß, aber nicht zu süß ist und durch die Minze sehr frisch schmeckt. Der 3. Saft des Tages ist erneut ein grüner Saft aus Birne, Gurke, Brokkoli, Spinat, Minze, Limette und Moringa – von den beiden grünen Säften schmeckt dieser noch frischer und auch ein wenig süßer als der Erste. Saft 4. ist eine richtige Power-Bombe und bringt den Stoffwechsel, zur Mittagszeit, mit Zitrone, Cayenne-Pfeffer, Kurkuma, Agave und Wasser so richtig in Wallung. Durch seine Schärfe und Leichtigkeit ist er ein richtiger Wachmacher um das Tagestief bei der Arbeit schnell zu überstehen. Unser vorletzter Saft des Tages ist der 5. und glänzt mit Superfood-Inhalten wie Karotte, Apfel, Rote Beete, Ingwer und Zitrone. Dieser Saft schmeckt zwar nicht besonders süß, aber sehr gesund. Zu guter letzt wartet ein leckerer Abendtrunk auf den durstigen Gaumen und ist mehr Milch als Saft. Denn der 6. Saft ist voll von leckeren und süßen Zutaten wie Cashews, Datteln, Sesam, Vanille, Zimt und Wasser. Er ist der gehaltvollste Saft des Tages und auch der Süßeste von allen, was gut ist, da er die abendlichen Gelüste verschwinden lässt und unser Hungergefühl stillt. Eine schöne Gute-Nacht-Milch!

TeaserMagazineTheFrankJuiceSaftKurTestDetoxCleanseExperiment-05-31 um 16.35.36Der erste Tag ist wohl der schwierigste aber auch spannendste, da man sich erst einmal dran gewöhnen muss, dass man nur Flüssiges als Nahrungsquelle hat. Mental wird es schon fast zu einer Herausforderung und es fällt einem deutlich auf, wie es ist nicht mit den Arbeitskollegen gemeinsam Essen zu können, und vor allem, wie selbstverständlich es für uns ist, jeden Tag ein richtiges Mittagessen zu genießen. Nichts desto trotz geht der erste Tag schneller vorbei als gedacht, alle Säfte werden dankend verköstigt und man weiß, was einen die nächsten Tage erwarten wird. Trotz des kleinen Hungergefühls, ist man stolz durchgehalten zu haben.

Der zweite Tag scheint der härteste aller Tage zu sein, da sich der Rhythmus noch nicht eingespielt hat und es noch unnatürlich erscheint nur zu trinken. Auffällig ist aber, wie viel leichter man sich jetzt schon fühlt und der Bauch ist auch nicht mehr so aufgebläht, sondern eigentlich ziemlich flach. Mit viel Motivation und gegenseitiger Unterstützung schafft man aber auch diesen Tag und fühlt sich noch stolzer als am Tag zuvor.

Der dritte Tag verläuft nun fast wie von selbst, da man sich wirklich um einiges leichter und auch besser fühlt. Das Aufstehen fällt nicht so schwer wie die Wochen zuvor und man kann fit in den Tag starten. Bereits daran gewöhnt seinen Saft in der Mittagspause zu schlürfen, scheint es gar nicht mehr so unnatürlich, und weniger Hunger hat man auch. Eigentlich gar keinen, und uns fällt auf, wie wenig man doch tatsächlich braucht, um den Tag zu überstehen und das wir eigentlich jeden Tag mehr essen, als wir brauchen. Einfach, weil wir es können. Ein netter Benefit ist auch, dass man für diese Zeit kein Geld für den täglichen Coffee to go, Einkaufen, Trinken und Essen gehen braucht. Man muss sich um nichts kümmern, nur darum, immer einen Saft in der Nähe zu haben und zwischendurch Wasser zu trinken.TeaserMagazineTheFrankJuiceSaftKurTestDetoxCleanseExperiment-05-31 um 16.35.50

Der vierte Tag verläuft ähnlich wie Tag drei. Kaum denkt man noch über Essen nach und man kann auch schon kleine Gewichts-Erfolge feststellen mit bis zu 1-1,5 kg weniger auf der Waage. Ebenfalls festzustellen, nach einer kurzen Anfangsphase von kleinen Hautunreinheiten, klart die Haut auf und strahlt frisch und gesund, als wäre alles Schlechte von Innen nach Außen getragen worden. Ein tolles Gefühl und der Blick in den Spiegel bringt definitiv mehr Spaß. Auch der Weg zum Fitnessstudio fällt leichter, jedoch sollte man sich nicht mit zu vielen Kraftübungen und schweren Gewichten überfordern, da dies die geringe Energiezufuhr von ausschließlich Flüssig-Nahrung nicht unbedingt zulässt. Lieber ein wenig Ausdauertraining vielleicht ja sogar an der frischen Luft. Gedanken an fettiges Essen und Süßigkeiten liegen weit in der Ferne und es macht glücklich, seinem Körper etwas Gutes zu tun. Stolz auf das, was bereits geschafft ist sind wir fast schon traurig, dass morgen der letzte Tag der Kur sein soll.

TeaserMagazineTheFrankJuiceSaftKurTestDetoxCleanseExperiment-05-31 um 16.36.04Der fünfte Tag ist ein voller Erfolg. Mittlerweile kann man sich gar nicht mehr so genau erinnern wie es ist, etwas zu kauen, tatsächlich seinen Kiefer und Zähne zu benutzen, aber trotzdem freut sich der Körper (oder der Geist) auf eine feste und vor allem gesunde (!!!) Mahlzeit. Ungern möchte man wieder zurück zu seinem müden, ausgelaugten Ich und die Motivation ist viel zu groß, als die hart ertrunkenen Erfolge wieder verkümmern zu lassen und somit freut man sich auf einen leckeren, frischen Salat, Gemüse, einfach auf alles, was einem gut tut.

Allem in allem sind wir begeistert und können nur jedem ein paar Detox-Tage wärmstens ans Herz legen, auch wenn man ehrlicherweise sagen muss, dass der Körper dank einer gut funktionierenden Leber, Niere und auch Haut nicht entgiften muss. Trotzdem fällt uns auf, was für ein Luxus es ist, sich tagtäglich aussuchen zu können, was wir essen und vor allem, dass wir überhaupt täglich essen können. Das man schon mit Wenig auskommt und sich dabei auch wesentlich besser fühlt, ist ein großer Gewinn und eine noch größere Selbsterkenntnis. Wir können sichtlich fühlen und erkennen, was so eine Saft-Kur innerhalb von fünf Tagen, bewirken kann. Daumen hoch für die Säfte von Frank Juice, dies war bestimmt nicht die letzte Kur für uns!

Processed with VSCOcam with f2 preset

 

Text: Lynn Regenstein
© The Frank Juice

Related News

Copyrıght 2014 TEASER Magazine. All RIGHTS RESERVED.