COPENHAGEN FASHION WEEK TITEL

KOPENHAGEN FASHION WEEK RECAP

Die Fashon Week Kopenhagen ist eine Modewoche, die aus dem Rahmen fällt. Eigentlich typisch skandinavisch, mit minimalistischen Designs und nordischem Understatement, brechen derzeit immer mehr Designer aus dem skandinavischen Mode-Naturell aus.

Auch wenn sich Mode natürlich nie in eine Schublade stecken lässt, wird den nördlichen Ländern gerne eine Tendenz zu Romantik, Minimalismus und Layering nachgesagt. Dass diese Zuschreibungen sicherlich nicht auf jeden skandinavischen Designer zutreffen, beweisen mutige Einzelkämpfer wie Han Kjøbenhavn, Freya Dalsjø oder Wali Mohammed Barrech. Neben deutlichen stilistischen Veränderungen geht auch hinter den Kulissen der dänischen Fashion Week einiges vor sich. Die Schauen der Frühjahr/Sommer Kollektionen für 2015 sind vorbei, die Türen von CIFF, Gallery und Vision sind geschlossen und schon erreichen die ersten Meldungen zur nächsten Fashion Week Kopenhagen die Öffentlichkeit. Doch beginnen wir mit den Trends.

COPENHAGEN FASHION WEEK WAS BLEIBT 1COPENHAGEN FASHION WEEK WAS BLEIBT_2

In insgesamt 38 Modenschauen präsentierten die Designer, was nächsten Sommer in den Stores hängen wird. Ähnlich wie zuvor in Berlin, prognostizieren auch die Skandinavier keine bahnbrechenden Veränderungen für 2015 und setzten eher auf Beständigkeit. Trenderscheinungen wie Cut-Outs, Transparenz, bauchfreie Oberteile und Culottes sollten daher auch im kommenden Jahr in keinem Kleiderschrank fehlen. Neue Aufmerksamkeit bekommen außerdem Hosen und Röcke in 7/8 Länge, Bermuda Shorts und Oberteile mit Turtle Neck. Ein weiterer Fokus der skandinavischen Designer liegt auf sportlichen Outfits – eine perfekte Ergänzung der Sneaker- und Wohlfühl-Orientierung der letzten Jahre.

COPENHAGEN FASHION WEEK WAS KOMMTCOPENHAGEN FASHION WEEK 7/8

Doch neben den Trends der kommenden Saison und skurrilen Ausbrechern wie Veronica B. Vallenes, die hochgezogene Socken zu Shorts kombiniert oder Designers Remix, die das Comeback des Heidi-Tuchs einleiten wollen, hat die Kopenhagener Fashion Week einiges mehr zu bieten. In der dänischen Mode-Hauptstadt macht man sich schon seit einiger Zeit Gedanken über eine grünere Ausrichtung der heimischen Modewoche. Ein Zeichen dieser Entwicklung war die Eröffnung der Veranstaltungs-Woche durch Barbara í Gongini. Die Designerin, die ihre Kollektion nach strengen Nachhaltigkeitskriterien produzieren lässt, stand exemplarisch für sechs weitere ökologisch und ethisch orientierte Marken, die ihre Kollektionen auf der Fashion Week präsentierten. Außerdem wurden in einer Sonderausstellung Entwürfe von u.A. Filippa K. und Designers Remix vorgestellt, die ausschließlich aus recycelten oder umweltfreundlichen Materialien hergestellt wurden.

COPENHAGEN FASHION WEEK BERMUDASCOPENHAGEN FASHION WEEK SKURRILWo Mode durch Beständigkeit besticht, setzt die Fashino Week auf Veränderung. Nachdem es in diesem Jahr einige Komplikationen und Unstimmigkeiten bei der Planung der Messen vor Ort gab, wird 2015 ein neues Konzept in Kopenhagen greifen. Im Rahmen einiger Umstrukturierungen wird die traditionelle Vision durch ein neues Format mit dem Titel „Revolver“ ersetzt. Die Messe wird sich auf skandinavische Marken und entsprechende internationale Labels spezialisieren. Sicherlich nicht die letzte Veränderung, die bis zur kommenden Fashion Week Saison in Kopenhagen bekannt gegeben wird.

 

Text: Larissa Lenze

Images © Copenhagen Fashion Week

Related News

Copyrıght 2014 TEASER Magazine. All RIGHTS RESERVED.