TeaserMagazineIrisBroschLucasCranachVenedigSachsenAnhalt

KUNST NEWS: IRIS BROSCH PHOTOGRAPHY FEAT. LUCAS CRANACH

Zurück versetzt in das 16. Jahrhundert, schafft es die deutsche Kunst- und Modefotografin die Gemälde des Lucas Cranach zum Leben zu erwecken. Anlässlich seines 500 jährigen Jubäleums gestaltet Iris Brosch mit rund 50 professionellen Models, Artisten und Musikern eine Inszenierung der besonderen Art….

Die Kunst des Lebens in einem Kunstwerk. Unter diesem Motto steht die internationale Biennale d’Arte von Venedig, auf der Iris Brosch einen Vorgeschmack auf ihre Performancekunst vorstellt, die vom 26. Juni bis zum 01. November 2015 in Sachsen-Anhalt als Landesausstellung zu besichtigen ist. Auch auf der EXPO in Mailand werden die Bilder von der Biennale in Venedig gezeigt. Die diesjährige EXPO hat das Motto ‘Feeding the Planet – Enery for Life’ und wird von 148 Nationen und internationalen Organisationen genutzt um innovative Projekte zum Thema Nahrungsmittel und Energiequellen zu präsentieren.

Iris Brosch orientiert sich in ihren Arbeiten unter anderem an dem 1520 datierten Monumentalkunstwerk “Christus segnet die Kinder” des Renaissance-Malers Lucas Cranach und erklärt: “Das Bild hat mich sofort angesprochen durch seine Lebendigkeit, seine menschliche Interaktion und die vielen Kinder. Ich sehe darin Varianten der Menschlichkeit, Kraft, Lebendigkeit, Energie, VITA, die nur dadurch entstehen kann, dass Menschen sich versammeln, zusammentreffen, sich austauschen, was so besonders wichtig ist in unserer heutigen Zeit der Isolation, die bestimmt wird durch Maschinen und Computer. Nur durch das Zusammentreffen der Menschen, durch wahre Berührung unter uns können wir eine Art von Renaissance kreieren, die diese Welt in ein besseres Morgen verwandelt. Dabei wollen wir immer auch den Kontext zum Ursprungsland der Reformation, zu den Lutherstätten herstellen, den Bogen schlagen von den beeindruckenden Werken und dem Wirken Cranachs am Schauplatz Wittenberg.”

Die Landesausstellung “Cranch der Jüngere 2015″ ist die weltweit erste Ausstellung, die sich dem Leben des Künstlers widmet und an original Schausplätzen wie Lutherstadt Wittenberg, Dessau und Wörlitz die wichtigsten Werke deutscher Renaissance Malerei platziert. Die Foto-Performance der Fotografin soll jüngere Zielgruppen ansprechen und für die Ausstellung und vor allem die Reformationszeit und den damit verbundenen Umbruch der Moderne begeistern. Lucas Cranach, Freund des Martin Luther, hat bedeutende Themen und Inhalte dieser Zeit in seinen Bildern zum Ausdruck gebracht und ist somit, neben Alfred Dürer, einer der relevantesten deutschen Renaissance Maler.

Manon Bursian, die Direktorin der Kunststiftung Sachsen-Anhalt, äußert sich über die Arbeit von Iris Brosch: „Sie spürt in ihren zahlreichen Varianten von “Hercules bei der Omphale” scheinbar Beiläufiges auf, findet Belegstücke, die zum Ausgangspunkt einer rätselhaften, verschnürten Erzählung werden. Verlauf und Ergebnis ihrer Fahndungen im „Rohmaterial des Lebens“ montiert und dokumentiert Iris Brosch in Fotografien, Filmen und grandiosen Performancesin der ganzen Welt. Jenseits der üblichen Grenzziehungen zwischen Fotografie, Installation, Film und Performance entstand ein eigenständiges künstlerisches Werk mit faszinierenden Formen.”

TeaserMagazineIrisBrosch1 TeaserMagazineIrisBrosch2 TeaserMagazineIrisBrosch3 TeaserMagazineIrisBrosch4

Text: Saskia Weigel
©Vimeo

Related News

Copyrıght 2014 TEASER Magazine. All RIGHTS RESERVED.