TEASER_Magazine_Vivienne_Westwood

KURZFILM: VIVIENNE WESTWOOD – TROUBLE IN PARADISE

In einem neuen Kurzfilm begeben sich Vivienne Westwood und ihr Ehemann Andreas Krohntaler in die Rolle der biblischen Figuren Adam und Eva und unterstützen damit die Umweltschutzkampagne „End Ecocide of Earth“.

Vivienne Westwood ist wohl eine der coolsten 74-Jährigen auf diesem Planeten. Zwanzig Jahre möchte sie mindestens noch leben – dieser Zeitraum ist für sie entscheidend, um zu sehen, ob die Welt in Sachen Klimawandel noch mal die Kurve kriegt. „Wenn ich noch zwanzig Jahre lebe, werde ich definitiv wissen, ob wir es geschafft haben, etwas zu unternehmen, oder ob wir geliefert sind.“ Die Modeschöpferin hat in den letzten Jahren den Punk und ihren Slogan „Destroy!“ etwas aus dem Mittelpunkt gezogen und ihn durch „Climate Revolution!“ ersetzt. Diese Worte zieren seit 2012 immer wieder Teile ihrer Kollektionen. Sie investierte 1,5 Millionen Dollar in den Schutz des Regenwaldes und rief in ihrem 2007 veröffentlichten Manifest „Active Resistance to Propaganda“ dazu auf, das eigene Kaufverhalten zu überdenken und den Konsum einzuschränken.

Ihren leidenschaftlichen Einsatz für Umweltschutz und Nachhaltigkeit zeigt die Designerin jetzt in einem eigens produzierten Kurzfilm, der die „End Ecocide of Earth“-Kampagne unterstützen und auf das Projekt aufmerksam machen soll. Vivienne Westwood selbst spielt darin im hautfarbenen Bodysuit die biblische Eva im Paradies. An ihrer Seite zeigt sich ihr 25 Jahre jüngerer Ehemann Andreas Kronthaler im knappen Höschen mit silberfarbenem Feigenblatt. Adam und Eva müssen mit ansehen, wie die Äpfel in ihrem Paradies industriell gepflückt und die Luft verschmutzt und Bäume abgeholzt werden. Daneben stehen seelenlose Geschäftsmänner, die Geld zählen. Am Ende des Videos schlüpft Vivienne Westwood dann in die Rolle einer Richterin: „Ich befinde Sie der Straftat Ökomord für schuldig!“ Und genau darum geht es bei der „End Ecocide of Earth“-Kampagne. Die Idee ist die Einführung des Straftatbestandes „Ökomord“. Damit sollen alle, die globale Rohstoffe und Ökosysteme zerstören, zur Rechenschaft gezogen werden können, so die Kampagne.

Text: Laura Lück
© Instagram / viviennewestwoodofficial

Related News

Copyrıght 2014 TEASER Magazine. All RIGHTS RESERVED.