Leica

LAST CALL, LAST CHANCE: “HUNDERT JAHRE LEICA”

Noch bis Sonntag könnt ihr in den Deichtorhallen in Hamburg die Geschichte und Entwicklung des Fotografierens bestaunen. Die Ausstellung “Augen auf!- 100 Jahre Leica Fotografie” zeigt wie sich das fotografische Sehen und Sein verändert hat.

 

leica_ad1926In 14 Kapiteln werden durch rund 550 Fotografien und mit über 140 Künstlern die Aspekte der Kleinbildfotografie veranschaulicht. Hinzu kommt dokumentarisches Material wie Zeitschriften, Broschüren und Filme. Dadurch wird lückenlos von den Anfängen bis zu der heutigen Zeit die Geschichte der Leica Kamera und der Umbruch, den sie auslöste, aufgezeigt, denn die erste Leica verursachte einen krassen Wandel in der Welt der Fotografie. Das deutsche Unternehmen etablierte das Kleinbildformat, denn bisher gab es bloß Mittel- und Großformatkameras, die im Vergleich sperrig und unhandlich waren.

In den zwanziger Jahren wurde die kleine Kamera vielfach nachgebaut und bis in die Nachkriegszeit weiterentwickelt. Die Leica machte sich schnell einen Namen als praktische, kleine und damit stets einsatzbereite, sowie verlässliche und schnelle Kamera. Das Fotografieren wurde so zu einem selbstverständlichen Teil des Alltags und die Auswirkungen dieser Veränderung werden hier nun aufgezeigt – durch einen Weg von Fotos der vergangenen Jahrzehnte.

Bei der Jubiläums Ausstellung handelt es sich um die weltweit umfangreichste, die es jemals von Leica gab. Wer noch ein Wochenendprogramm braucht und staunen möchte, der hat bis Sonntag, den 11.1.2015 Zeit, die Deichtorhallen in Hamburg zu besuchen!

Text: Paulina Wohlert

© Leica

Related News

Copyrıght 2014 TEASER Magazine. All RIGHTS RESERVED.