Teaser_Magazine_BABYSHAMBLES

MUSIC MUST: BRITPOP FAVORITES

Die feine englische Art mal anders: Mitte der 2000er Jahre brachte die Britpop-Welle neuen Schwung in die Musikwelt mit Bands rund um Pete Doherty und Alex Turner. Heute wie damals bringen uns der britische Charme und die meloromantischen Texte zum Tanzen und Mitsingen. An die Songs der Babyshambles, The View und The Last Shadow Puppets erinnert man sich gerne zurück und auch der neue Song von The Libertines geht direkt in Ohr und Herz.

THE LIBERTINES – YOU’RE MY WATERLOO

Nach dem Clip zu dem Song „Heart Of The Matter“ überraschen The Libertines nun mit dem zweiten, romantisch-schönen Video zu ihrem Song „You’re My Waterloo“, der auch auf ihrem neuen Album „Anthems for Doomed Youth“ zu hören ist. Die Band rund um Pete Doherty, die seit gut 15 Jahren zusammen Musik macht fand im Jahr 2014 wieder zueinander und diese Reunion kann sich hören lassen. Der Song „You’re My Waterloo“ geht ans Herz, nicht nur durch den gefühlvollen Text der mit den Worten „Everyone’s gonna be happy, of course“ endet, sondern vor allem durch das Video – Liebe in Schwarz Weiß, ein Pärchen das nachts durch die Straßen Londons zieht. Eine authentische Mondlichtromanze, eindringliche Bilder, die zeigen wie schön lebendig und selbstlos-emotional junge Liebe sein kann.

And you’re the only lover I had
Who ever slept with a knife

But you’re my Judy Garland
Oh Just like me you’ve never really had a home
But I’m not Tony Hancock baby
Until the dawn

Cos you’re my Waterloo
I’ll be your Gypsy Lane
I’m so glad we know just what to do
And exactly who’s to blame

THE LAST SHADOW PUPPETS – STANDING NEXT TO ME

The Last Shadow Puppets ist ein Projekt von Alex Turner, Frontmann der Band „Arcitc Monkeys“ und Miles Kane, Mitglied der Bands „The Rascals“ und „The little Flames“. Zwar ist es mittlerweile still geworden um die Beiden, aber auch sieben Jahre später macht einem das Album „The Age Of The Understatement“ immer noch gute Laune und vor allem der Song „Standing Next To Me“, der die ewigen Spiele der Liebe thematisiert ist ein echter Ohrwurm. Es geht um Ungreifbare Liebe, „Never Ending Games“, Dinge die wohl jeder schon einmal erlebt hat. Das Schöne jedoch: Keine Spur von Gejammer, denn irgendwann wird sich alles zum Guten wenden. Schönster, schwungvoller Britpop.

Want her, have her
Two years have gone now,
But I can’t relate to the never-ending games
That you play
As desire passes through
Then you’re open to the truth
I hope you understand
And your love is standing next to me
Is standing next to me

BABYSHAMBLES – THERE SHE GOES

Oh, schon wieder Pete Doherty. Diesmal mit dem Babyshambles, aber mit dem gleichen britischen Charme. 2007 sang sich die Band mit ihrem Song „There She goes“ in unsere Herzen, vor allem die gebrochenen, denn der Song handelt von Liebeskummer und dem Verlassen werden. Die typische Bass-Linie und die leidende Stimme von Pete beschreiben den Schmerz den man empfindet, wenn man von der Frau, die man liebt zurück gelassen wird, ein radikales Ende – kein Happy End.

And tell me how could I let go
Since I caught a glimpse of your immense soul
You were dancing to northern soul
Just one glance, ah well you know.

There she goes a little heartache
There she goes a little pain
Make no mistake she sheds her skin like a snake


THE VIEW – SAME JEANS

Auch der Song „Same Jeans“ von The View versüßte uns das Jahr 2007. Frontmann Kyle Falconer singt davon, dass er seit vier Tagen die gleiche Jeans trägt, jeder sich herausputzt und er genau das Gegenteil macht. Seine Absichten seien nicht immer perfekt, aber aufrichtig. „Same Jeans“ handelt davon, dass alles gut werden wird, und man sich nicht verrückt machen soll, wenn es mal nicht so läuft, wenn man sich selbst nicht mehr im Spiegel erkennt und dass in einem Jahr schon alles anders ausschauen kann. Das Leben leicht nehmen ist die Message, auch wenn man seit vier Tagen das Gleiche an hat.
Übrigens statten The View im Februar im Laufe ihrer Tour auch Deutschland einen Besuch ab.

I’ve had the same jeans on for four days now
I’m gonna go to a disco in the middle of the town
Everybody’s dressing up
I’m dressing down
My minds not perfect but it’s sincere
You’d be amazed at what you can achieve in a year
And you try so hard
But your hearts on a switch

Text: Katrin Kobberger
© Youtube

Related News

Copyrıght 2014 TEASER Magazine. All RIGHTS RESERVED.