TeaserMagazineJainComeMusicVideo

MUSIC MUST: JAIN – COME

“Come, come my baby…” Ein Ohrwurm der Extraklasse, in ewig währender Dauerschleife und nicht zu überhören. Unsere Redaktion ist ein großer Fan von Jain und ihrem Hit “Come”, der in Frankreich zurecht die Spitze der Charts hält…

Nicht nur der Song und seine eingängigen Lyrics, sondern auch das dazugehörige Musikvideo ist ein Stimmungserheller. Mit guter Laune und guter Musik lässt sich der nahende Frühling noch besser zelebrieren. Das Styling im Video der Sängerin erinnert ein bisschen an mädchenhafte Puppenoutfits, die gekonnt durch Sneakers und Natürlichkeit heruntergebrochen werden. Wenig Make-up, viel zu sehen. Das Video überzeugt durch eine simple, aber humorvolle Art und Weise, die es dem Betrachter erlaubt sich über die kleinen Wendungen und Bildbearbeitungen zu freuen. Ähnlich wie das französische Kino, das mehr von der Geschichte als von wilden Effekten und Explosionen lebt und es trotzdem schafft konstant die Aufmerksamkeit aufrecht zu erhalten und einfach mit Inhalt und spannenden Charakteren zu überzeugen. Die Nachbearbeiteten Effekte dieses Videos sind zwar gewiss auch nicht einfach, trotzdem wirken sie locker und leicht, nicht aufdringlich und kompliziert.

Die 22-jährige Jain ist schon als Kind viel in der Welt umhergereist, was sie ihrem Vater zu verdanken hat, der beruflich in vielen Ländern arbeiten musste. Daher ist es keine Überraschung, das der Song “Come” allerlei internationale Inspirationsquellen birgt. Zwischen lateinamerikanischen Gitarrenklängen, osteuropäischem Refrain und inhaltlichen Träumen von Afrika bringt Jain mehrere Kontinente zusammen und erschafft dadurch ihren eigenen Stil. Unverkennbar und charmant hierbei sind neben den eigensinnigen Klängen auch ihr französischer Akzent, der in englischer Sprache deutlich hörbar ist.

Text: Saskia Weigel
© Youtube/ Filtr Germany

Related News

Copyrıght 2014 TEASER Magazine. All RIGHTS RESERVED.