Header_Supreme

MUSIKLEGENDE NEIL YOUNG IST DAS GESICHT DER NEUEN SUPREME KAMPAGNE

Der 69-jährige kanadische Rockmusiker tritt in die Fußstapfen von Kate Moss, Lady Gaga und Lou Reed und posiert als Model für die beliebte Skater-Marke Supreme. Fotografiert wurde der Godfather of Grunge von niemand Minderem als Terry Richardson höchst persönlich, der ihn in einem T-Shirt des Brands und mit dem für ihn typischen Flanellhemd und Hippie-Kette inszenierte.

Mit dem Altern in der Musik-Branche ist das so eine Sache – entweder ergibt man sich seinem Schicksal als eine in die Jahre gekommene Ikone, die von Newcomern verdrängt wird, oder man nutzt seinen Status als Legende und macht in Fashion. Genau das hat sich auch Neil Young gedacht, dessen Gesicht nun T-Shirts von Supreme und großformatige Werbeplakate an New Yorker Häuserfassaden ziert. Es scheint fast, als wäre der neue Schlüssel zum Erfolg einer Marke, Größen der Pop-Kultur für Kampagnen-Motive zu verwenden. So erhielten bereits Joan Didion für Céline und Joni Mitchell für Saint Laurent einen weltweiten Ansturm an positivem Feedback.

Gemeinsam mit Neil Young macht nun auch das New Yorker Skatelabel Supreme von dem Trend Gebrauch und hat damit einen der wohl legendärsten und inspirierendsten Musiker unserer Zeit gewählt. Der für seine hohe Stimme, seinen Folk-Rock und seine markanten Kotletten bekannte Sänger, steht seinen Vorgängern in Sachen Coolness in nichts nach. Kein anderer hätte seinen Kultstatus in einer solch prägnanten Weise fotografieren können, als Terry Richardson, der sich mit seinen überbelichteten, minimalistischen, ausdrucksstarken und teils provokanten Motiven einen Namen in der Mode- und Porträtfotografie gemacht hat. Mit Flanellhemd und charakteristischen Accessoires bleibt Neil Young seinem Stil zwar treu, erntet mit der Kampagne jedoch viele kontroverse Reaktionen von seinen Fans.

Text: Paulina Kulczycki

© supremenewyork via Instagram

Related News

Copyrıght 2014 TEASER Magazine. All RIGHTS RESERVED.