TeaserMagazine_Deka_ASS_Subvisual_Vorsorge_und_Sparen_Tanzszene_1_ISOc

SPONSORED POST: ANLEGEN STATT STILLLEGEN

Ab auf den Dancefloor! Die Deka, einer von Deutschlands größten Wertpapierdienstleistern, lässt in dem neuen Werbespot zwei besondere Social Media Stars bei einem Dance-Battle gegeneinander antreten: YouTube Star JustSomeMotion und der älteste Hipster Berlins, Günther Krabbenhöft, tanzen zu Electro Swing von Caravan Palace um die Wette. Was das mit Altersvorsorge zutun hat erfahrt ihr hier…

TeaserMagazineDekaSpotSvenOttenGüntherKrabbenhöftSätze wie “Der frühe Vogel fängt den Wurm” oder “Früher an später denken” sind praktisch wie geschaffen, wenn es um die finanzielle Absicherung im Alter geht. Schon seit dem letzten Jahr hat sich die Deka mit ihrer Initiative “Anlegen statt stilllegen” vorgenommen die Wertpapierkultur nachhaltig zu stärken. In diesem Jahr wird der Fokus verstärkt auf die Altersvorsorge gelegt, obwohl dieses Thema immer mit Unbehagen einhergeht, weil Menschen ungern an die Zukunft und ihren eigenen und zwangsläufig bevorstehenden Alterungsprozess denken. Mit einer Geldanlage für die Zukunft entsteht das gute Gefühl, schon früh genug alles richtig gemacht zu haben. So kann man optimistisch bleiben und mit leichten Schritten seinen Weg weiter gehen.

Mit leichten Schritten geht es auch im dazugehörigen Werbespot zu. In einem Elektro-Club liefern sich zwei schick gekleidete Herren einen schweißtreibenden Tanz-Battle, die niemand geringeres sind als Youtube Star Sven Otten und Stilikone Günther Krabbenhöft. Passend zur Altersvorsorge gewinnt natürlich der ältere Herr am Ende den Wettkampf und steht als Sieger auf der Tanzfläche. Mit der richtigen Vorsorge hat man eben später mehr drauf.

TeaserMagazineDekaSpotSvenOttenGüntherKrabbenhöft2„Am Anfang habe ich gar nicht verstanden, warum die Menschen so begeistert von mir sind. Ich fand mich nicht besonders exotisch. Ich wusste zwar, dass ich anders angezogen bin als die meisten Menschen. Aber für mich war das eben normal. Ich habe später mit Freunden gesprochen, weil ich den Hype verstehen wollte. Die haben gesagt: Du bist ein Mensch, der ist nicht in der Norm. Ein Alter, der ein Lebensgefühl ausstrahlt, das auch die Jungen fasziniert. Und vor allem authentisch: Ich lebe das, ich bin das. Das ist wohl selten, und die allermeisten Fans sind junge Leute. Ich wundere mich noch heute, welche Begeisterung ich bei 20- oder 30-Jährigen auslöse, und finde es ganz wunderbar.“ so Günther Krabbenhöft.

Auch der Youtube Star Sven Otten äußert sich zu seinem Vorhaben der Zukunft gegenüber: „Natürlich denke ich an morgen, aber man kann die Weichen eben nur bis zu einem gewissen Grad stellen. Den Rest muss man auf sich zukommen lassen. Ich weiß, dass ich meine Tanzkarriere weiterverfolgen will. Ich weiß, dass ich ein Haus abzahlen will, aber wie genau sich alles entwickelt, kann ich in meiner Situation nicht planen. Das ist wie ein Auftritt. Man kann sich vorbereiten, aber es gibt einfach viele Unbekannte: Wie ist der Boden, wie laut ist die Musik, wie das Publikum? Ich komme immer ein paar Stunden vorher, um möglichst viel vorzubereiten, aber letztendlich muss man auch ein guter Improvisator sein. Auch im Leben.“

Dem Tanzmotto folgt auch eine Online Kampagne, die Menschen im Netz dazu motivieren soll, zu beweisen, dass Tanzen keine Frage des Alters ist. Die Deka ruft im September online zu einer Synchro-Dance-Battle auf, wo die charakteristische Choreographie von JSM und Günther aus dem Werbespot, nachgetanzt werden soll – alleine oder in der Gruppe, mit dem besten Freund oder der Oma. Hauptsache die Bewegungen werden ausgeführt. Alle Videos werden auf der Microsite justsomemotion.de gesammelt und die Thumbnails der hochgeladenen User-Videos werden als GIFs dargestellt. So entsteht am Ende der Eindruck, als würden alle buchstäblich synchrontanzen.

 

Related News

Copyrıght 2014 TEASER Magazine. All RIGHTS RESERVED.