TeaserMagazineMatchaTeaGreenField

SUPERFOOD: GRÜN IST DIE HOFFNUNG – MATCHA

Das neue Trendprodukt heißt Matcha. Matchatee, Matcha-Smoothie, Matcha-Eis…Die Variationen nehmen kein Ende. Aber was genau versteckt sich jetzt eigentlich hinter dem merkwürdigen Namen? Hier kommt eine Matcha-Gebrauchsanweisung.

Auch wenn es sich vielleicht wie Matsch anhört, damit hat Matcha nun wirklich nichts zu tun. Mit der knallgrünen Farbe erinnert es viel eher an Wasabi-Paste. Das kommt dem ganzen schon näher, immerhin stammt beides aus Japan. Hinter dem geheimnisvollen Namen versteckt sich allerdings nichts weiter als ein Teegetränk. Nur ein Tee? Das kann man bei Matcha sicher nicht sagen. Allein die knallgrüne Farbe lässt ihn zu einem kleinen Highlight werden. Auch wenn die Farbe allein den Tee zu einem echten Hingucker macht, Matcha kann noch mehr.

Die japanischen Teeblätter werden getrocknet und zu Pulver gemahlen. Man nimmt so also die Wirkstoffe des ganzen Blattes zu sich und nicht nur den Sud. Die uralte Teezeremonie hat sich bewährt. Schon seit Jahrtausenden gilt der Tee als Heilmittel. Man kann ihn als richtiges „Superfood“ bezeichnen. Er hat nicht nur eine antioxidative und entzündungshemmende Wirkung, regt den Stoffwechsel und somit den Fettabbau an, zusätzlich regt er die Herztätigkeit und Atmung an und kann das Schlaganfall-Risiko senken. Matcha setzt sogar noch einen drauf. Der Tee enthält Koffein und gilt mit seiner energiebringenden Wirkung als beliebter Wachmacher.

Schmeckt das denn auch? Darüber kann man sich streiten. Ob man von einem allgemeinen positiven Geschmackserlebnis sprechen kann ist eine gute Frage. Matcha spaltet die Nation. Man könnte sagen „either you love it, or hate it“. Wenn man einen typischen Teegeschmack erwartet, hat man weit verfehlt. Viel eher könnte man es als algenartiges Erlebnis mit einem fischigen Abgang bezeichnen. Ob er so nun dem allgemein beliebten Kaffee den Platz als Wachmacher Nummer 1 streitig machen kann ist fragwürdig. Große Minuspunkte muss Matcha in dem Wettstreit allerdings beim Preis machen. 30g kosten ca. 20€. Ein Versuch ist das neue „Superfood“ aber trotzdem auf alle Fälle wert.

Matcha

Ein von Roser Ramirez (@roserrb) gepostetes Foto am

#coffee #minsk #likeforlikes #vscocam #vsco #likeforlikes #matcha

Ein von Alina (@rouseamely) gepostetes Foto am

Time for some tea .. Love my matcha tea .. #greentea #matcha #healthy #teatime

Ein von Joanita Degryse (@jnitatje) gepostetes Foto am

Text: Vanessa Dittrich
© Instagram / CC

Related News

Copyrıght 2014 TEASER Magazine. All RIGHTS RESERVED.