TeaserMagazineGivenchyRunway2016TrendShoulder

TRENDREPORT: COLD SHOULDER

Adieu Dekolleté, hallo Schulter! Früher ungehörig, unartig und zuchtlos, heute sexy und schick. Hier sind die heißesten Teile von Net-A-Porter und Asos, die für Schulterfreiheit sorgen…

685076_rw_ppLocker, luftig, schulterfrei heißt es in diesem Sommer. Doch wann und wie ist der Hype um die schulterfreien It-Pieces entstanden? Denn lag der Fokus der Designer zuvor meist auf ausgefallene Schnitte, spannende Farbkombinationen, feine Details oder tiefen Ausschnitten, sind in dieser Saison alle verrückt nach trägerlosen Kleidern und Oberteilen.

Noch zur Zeiten des Biedermeiers, war es der Frau nicht erlaubt unbedeckte Schultern zu zeigen. Es galt als unangemessen und zu erotisch. Eine Frau mit bloßen Schultern galt als entblößte Frau und als eine Frau, die dem Mann absichtlich ihre Zerbrechlichkeit demonstriert. Die Schulter hatte also bedeckt zu sein. Und auch heute gilt die Schulter in gewissen Kulturen als unzüchtiges Körperteil, was zu bedecken ist. Ganz abgesehen davon, dass die Schulter auch in unserer Kultur, beispielsweise in der Kirche, bedeckt sein sollte. Während es der Frau also erlaubt war ihr Dekolleté zu zeigen und dieses als Symbolbild der Frau stand, blieb die Schulter versteckt685102_rw_pp.

Stilikonen wie Marylin Monroe und Brigitte Bardot setzten den schulterfreien Trend erstmals in der Öffentlichkeit um. Wenn sie sich in einem dünnen Kleidchen zeigten, das gerade noch so von Trägern an den Schultern gehalten wurde, inszenierten sie sich wie eine Trophäe. Es ist also nicht zufällig, dass die Schulter viel zur Emanzipation der Frau beigetragen hat. Als Frauen in den achtziger Jahren die Arbeitswelt eroberten und für mehr Rechte demonstrierten, trugen sie nicht umsonst die sogenannten Powersuits, die mit mächtigen, auffälligen und straken Schulterpolstern versehen waren. Sie wollten Schulter zeigen und sich in der männerdominierenden Arbeitswelt etablieren. Denn auch Frauen haben eine starke Schulter, zum Anlehnen und zum Auflehnen.

Das sie es geschafft haben, zeigt wie selbstverständlich und selbstbewusst die weibliche Schulter heute in der Modewelt eingesetzt wird. Ja, schulterfrei ist sexy, modisch und für den Sommer perfekt. Auf den Runways von Designern wie Stella McCartney, Givenchy, Salvatore Ferragamo, Etro oder Chloé gibt es in diesem Sommer freie Schulter zu sehen und wir wollen mehr davon. Bei Asos und Net-A-Porter gibt es den schulterfreien Look in allen Variationen, Farben und Details.

677976_fr_pp 677328_ou_pp image1xxlimage1xxl-2

1. Schulterfreies Minikleid aus Spitze aus einer Baumwollmischung von Chloé
2. Schulterfreies gestreiftes Oberteil aus Seiden-Georgette von Chloé
3
. Schulterfreie Robe aus plissiertem Chiffon mit Guipure-Spitze von Self-Portrait
4. Schulterfreies Croptop “Rosal” von Apiece Apart
5. Schulterfreies Häkeloberteil von Hollister
6. Schulterfreies, ausgestelltes Kleid mit Stickerei von Asos Premium

Text: Karina Fuchs
© Header: Givenchy

Related News

Copyrıght 2014 TEASER Magazine. All RIGHTS RESERVED.