TeaserMagazineDieDeutscheBahnSimonGlödeMusicViralVideoEM2016

VIDEO DER WOCHE: “DER FAN”

Die Deutsche Bahn fährt mit Höchstgeschwindigkeit durch das Netz, direkt auf die Europameisterschaft zu. Im Gepäck ein neues Video, das Homosexualität und Fußball thematisiert, stehengebliebene Klischees revolutioniert und musikalisch wunderbar von Simon Glöde untermalt ist… 

Er verfolgt jedes einzelne Fußballspiel, reist dem Verein hinterher und fiebert einer ganz speziellen Person aus dem Team entgegen. Die Rede ist von dem Protagonisten des neuen Werbefilm von der Bahn. “Der Fan” thematisiert dabei nicht etwa fanatische Sportbesessenheit, sondern eine ganz andere Thematik, die bisher totgeschwiegen wurde. Es geht um Homosexualität, die sowohl generell in der Werbung, aber vor allem im Fußball ausgeschlossen wird. Noch immer ein Tabuthema, das alles andere als tabu sein sollte.

Als sich der Ex-Nationalspieler Thomas Hitzlsperger im Jahr 2014 outet wird endlich klar, wie schrecklich es sein muss, sich und seine Bedürfnisse jahrelang zu verstecken. Trotzdem wird nach wie vor verschwiegen und ignoriert, dass es auch homosexuelle Fußballspieler gibt. Denn die gibt es wirklich, versteckt hinter einem Doppelleben mit Scheinehe oder anderem Versteckspiel, nur um bloß die Fans nicht zu “enttäuschen”. Was für eine Welt.

Der Song “Follow You” wurde extra für den emotionalen und tatsächlich überfälligen Werbefilm produziert und von Sänger Simon Glöde und Gitarrist Julian Elsesser harmonisch umgesetzt. Zu dem Song und der Thematik äußert sich Simon Glöde: “Ich habe mich gefühlt wie Adele, als meine Stimme durch das riesige Teldex Studio in Berlin hallte. Die Ausstattung und vor allem die Mikrophone dort sind der Wahnsinn! Normalerweise schreibe ich alle meine Songs selber, das ist mir sehr wichtig. Aber als ich das Angebot erhalten habe, meine Stimme für das wegweisenden Video der Deutschen Bahn einzusetzen, war mir relativ schnell klar, dass ich es trotzdem unbedingt machen möchte. Dadurch, dass ich den Song mit meinem Gitarristen aufnehmen durfte war es eine gute Symbiose und vom Gefühl her wie sonst auch, wenn wir unsere eigene Musik machen. Auch ohne den Text geschrieben zu haben. Er passt perfekt zu dem Tabu-Thema, das gebrochen werden muss und ich bin sehr froh eine Rolle dabei zu spielen, den Menschen mehr Offenheit zu vermitteln. In unserer harmonischen und liebebedürftigen Musikerbranche sind wir alle openminded. Da fällt es einem schwer zu verstehen, dass das nicht überall so ist.”

Das gesamt Musikarrangement wurde von MOKOH Music in Berlin umgesetzt. Stephan Moritz, Gründer MOKOH Music, äußert sich zu der Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn: “Hier haben wir schon als das Storyboard fertig war erste Gespräche mit der Agentur geführt und lange über mögliche Musikrichtungen, Arrangements und Stimmen gesprochen. Unsere Beratung war ausdrücklich gewünscht. Wir haben daraufhin ein Team zusammengestellt, das unserer Meinung nach das bestmögliche Ergebnis erzielen würde: Texterin, Komponist, Arrangeur, Musiker und Produzent wurden für die Musik einzeln ausgesucht. Wir haben nicht nur eine Stimme gesucht, sondern auch einen Künstler, der dem Song Seele gibt und ihn zu seinem eigenen macht. Wir habe in kürzester Zeit eines der besten Aufnahme- und Mixing- Studios Deutschlands gemietet, um dort für die richtige Atmosphäre bei der finalen Aufnahme zu sorgen und parallel noch die Veröffentlichung des Songs über unser Label auf allen digitalen Plattformen inkl. CoverArtwork realisiert. Außerdem haben wir auch das Sound Design und den finalen Mix des Spots betreut. Danke nochmals an BBDO und den mutigen Kunden Deutsche Bahn sowie die Komponisten des Songs Jasmin Shakeri & P3RRY!”

Text: Saskia Weigel
© Youtube/DeutscheBahnPersonenverkehr

Related News

Copyrıght 2014 TEASER Magazine. All RIGHTS RESERVED.