TeaserMagazineShowStudioNickKnightFashionFilmAward2016

VIDEO DER WOCHE: „OUTLAW“ – WINNER OF SHOWSTUDIO’S FASHION FILM AWARD

Künstlerisches Ausleben und Eigenart werden im strengen und politisch kritisierten Russland nicht geduldet. Der Fashion Film Award-Gewinner Maksim Bashkaev spricht dieses Thema in Verbindung mit Mode an und zeigt, was es bedeutet ein „Outlaw“ zu sein.

Schwarz-Weiß, der Rücken einer blonden Frau – wir folgen ihr durch einen Markt und eine Rolltreppe hinauf. Menschenmassen sind zu hören. Die Bildfarbe schlägt sich durch, der Mantel entpuppt sich als auffällig rosafarben. Sie dreht sich um und sofort fällt auf: Diese Frau ist besonders. Ihre dunklen Lippen und ihr verruchter Blick sagen: Folge mir!

Maksim Bashkaev ist ein russischer Designer und der Mitgründer von Outlaw Moscow. Eine avantgardistische Marke für Damen- und Herrenbekleidung, die aus der Frustration über die Unterdrückung der Künstler in Russland entstanden ist. Mittlerweile kreiert er auch Kunstobjekte, die die aufkommenden Kulturen des neuen, also offenen und freien, Russlands repräsentieren. Eine Seite die man sich kaum vorstellen kann, denkt man doch nur mal an die aktuellen politischen Ereignisse im Land: Die Ukraine-Krise, die daraus folgenden schlechten wirtschaftlichen Beziehungen oder der Krieg in Syrien. Es gibt hundert nennenswerte Beispiele, bei denen der Rest der Welt den Kopf schüttelt. Die Marke und der gleichnamige Film haben das Ziel, in das unerforschte Leben der gesetzlosen, ausgestoßenen Leute zu blicken. Jene, die vom Drumherum in dem sie sich bewegen abgekoppelt scheinen, weil sie in ihrer eigenen Welt leben und sich dieser politischen Führung nicht fügen wollen – einer besseren, freien Welt. Aber trotzdem sind sie an die Umgebung und den Ort angepasst.

Nach der Frau in Rosa wechselt der Protagonist. Die Kamera zeigt zwei junge Asiaten, die in einem klassischen Konzert sitzen. Sie passen optisch nicht zum Rest des Publikums. Viel jünger, modischer, extravaganter – in Lederjacke mit Patches und angerissenem Ärmel. Sie befinden sich in der Location, verlassen diese aber, als das Handy klingelt. Ab diesem Moment sind sie auch fern von der Realität, gehen aus den Reihen, als ob es gar kein Konzert gäbe. Und so geht es mit neuen Protagonisten weiter. Die „Outlaws“ bewegen sich körperlich in der Gesellschaft, aber befinden sich innerlich in einem anderen Universum, da sie von der Mehrheit nicht akzeptiert werden. Sie müssen sich anpassen. Meist wird dieses komplizierte Thema und die Aussprache des Problems unterdrückt oder missbilligt, was die Marke und auch die Personen dahinter umso mehr ehrt.

Der Fashion Film Award wurde von Showstudio, der Plattform für audiovisuelle Mode von Nick Knight, verliehen. In Zusammenarbeit mit QIC Global Real Estate wurde am 03. Februar 2016 der innovativste und kreativste Modefilm in London gekürt. Der Gewinn brachte Outlaw nun 10.000 britische Pfund ein. Diese werden für einen weiteren Film eingesetzt, bei denen ihnen Nick Knight als Tutor zur Verfügung steht. Außerdem bekommen sie die neueste Profi-Kamera von RED Digital Cinema, genannt RED RAVEN, eine Sigma 35mm F1.4 DG HSM | Art Linse und eine Reise nach Australien, um eine exklusive Vorführung ihres Films zu besuchen.

Text: Tamara Müller
© Youtube/SHOWStudio

Related News

Copyrıght 2014 TEASER Magazine. All RIGHTS RESERVED.