TeaserMagazineWeeklyEscape

WEEKLY ESCAPE: ROYAL RESIDING IN SWEDEN – DORSIA BOUTIQUE HOTEL

Leben, schlafen und schmausen wie ein König – wenn wir ehrlich sind, hat davon doch jeder von uns schon einmal geträumt. Dass dieser Wunsch nun tatsächlich Wirklichkeit wird, verdanken wir Thomas Peterson, der an der schwedischen Westcoast, im Wirtschaftszentrum Göteborg, in seinem Dorsia Boutique-Hotel & Restaurant ein farbintensives, feudalistisches Wohlfühlflair der Extraklasse erschafft.

TeaserMagazineweeklyEscapeDorsiaBoutiqueHotelIm Herzen Göteborgs, auf einer kleinen Insel, in der gar nicht so breiten, gar nicht so belebten Trädgårdsgatan liegt es, das Dorsia Hotel & Restaurant. Ein gar nicht so großes, gar nicht so hohes Gebäude, zwischen den übrigen, gar nicht so anderen Häusern der Nebenstraße. Und doch umgibt das Dorsia eine Aura, die keinen Zweifel daran lässt, dass dies eben doch nicht eins unter vielen Häusern, eins unter vielen Hotels ist. Dass es sich hier um einen wahren Diamanten unter den Highclass-Hotels handelt, lassen schon die rote, abends illuminierte Fassade, das kunstvoll-massive Metallgebilde über dem Eingang und natürlich der elegante, rote Teppich erahnen, der davor ausgelegt ist.

TeaserMagazineweeklyEscapeDorsiaBoutiqueHotel2Tritt man dann durch die Tür, gelangt man nicht einfach in die Lobby eines Hotels, es gibt auch keine Rezeption im herkömmlichen Sinne. Vielmehr fühlt man sich von jetzt auf gleich wie ein Zeitreisender, der in das Anwesen eines exzentrischen Kunstmäzens der Jahrhundertwende gestolpert ist. Das Auge muss sich einen kurzen Moment Zeit nehmen, um das prunkvolle Interieur mit seiner satten Farbvielfalt zu erfassen. Schwere Samtvorhänge treffen auf ornamental gemusterte Seidentapeten, üppige Blumengestecke und Palmen stehen zwischen kuriosen Lampen und Skulpturen, Highend-Interior Designs der Luxuslabels Carpe Diem, Designers Guild and Sici werden mit Elementen der Belle Époche und wertvollen Antiquitäten und Kunstwerken kombiniert. Zusammen erschaffen sie ein traumhaft-verspieltes, barock-luxuriöses Ambiente, wie man es kein zweites Mal aus einem Hotel kennt. Leise 20er Jahre Musik und ein Hauch von Geschichte wehen durch die Korridore, die mit schweren, purpurfarbenen Teppichen ausgelegt sind. Fast zu schön, um wahr zu sein – aber eben nur fast.

TeaserMagazineweeklyEscapeDorsiaBoutiqueHotel3Dieser exklusive Luxus ist die Verkörperung par excellence der Philosophie des Hotelmanagers Thomas Peterson, die da lautet: „Der Gast ist König“. Zusammen mit dem Architekten Johan Hamarin ließ er dieses Credo wahrhaftige Realität werden. Und doch ist es ein liberales, modernes Königreich, in das die Gäste des Dorsia Hotels entführt werden. So müssen die Gäste z. B. ihre Koffer selbst tragen. Es gibt auch keine Kategorisierungen in Gold- oder Platin-Kunden, einfach jeder Gast erhält eine königliche Behandlung. Während des Aufenthalts im Dorsia residiert man in einem von 37 Gemächern. Neben der individuellen Einrichtung der Zimmer, die so bunt wie Edelsteine in Smaragdgrün, Rubinrot, Saphirblau oder Onyxschwarz funkeln, unterscheiden sich die Räume vor allem in Zimmer- und Bettgröße. In den größten Räumen, regelrechten Wandelhallen mit knapp 50 m² Größe, befinden sich ganze 2,10 m breite Schlafoasen. Aber egal wie groß das Luxusbett ist, das man wählt, aus keinem von Ihnen will man freiwillig aufstehen. Wieso auch, schläft es sich unter handgemachten Bettdecken aus Maulbeerenseide und gekämmter ägyptischer Baumwolle doch wie auf Wolke 7…

TeaserMagazineweeklyEscapeDorsiaBoutiqueHotel4Es wird schnell klar, dass das 2012 eröffnete Dorsia ein Hotel der Superlative ist. Hier werden nicht bloß Erwartungen erfüllt. Dem Manager missfällt dieses Wort. In dem schwedischen Boutique-Hotel, in dem man zur Abwechslung mal vergeblich nach skandinavischem Clean Chic mit reduzierten, klaren Designs sucht, werden Gäste überrascht, Erwartungen übertroffen, Maßstäbe neu definiert.

Die prunkvolle Einrichtung wird durch aktuellste IT-Technologie und Smart TV ergänzt; die umweltbewusste, nachhaltige Hotelphilosophie kommt z. B. in dem hypoallergenen Boden aus schnell (nach)wachsendem Bambus und einem wassersparenden Duschsystem zum Ausdruck.

Ein besonderes Schmankerl ist das hoteleigene Restaurant mit seiner internationalen Küche, bestimmt von französischen Einflüssen, zubereitet mit lokalen Produkten. Durch diese qualitativ hochwertige, kulinarische Komponente wird das Dorsia BoutiquTeaserMagazineweeklyEscapeDorsiaBoutiqueHotel5e Hotel zum Genuss für wirklich alle Sinne, denn Thomas Peterson hatte gute Lehrmeister. In dem Restaurant seines Großvaters, dem Lorensberg, gingen Politiker, Gesangs- und Schauspielgrößen wie Nelson Rockefeller, Louis Armstrong und Josephine Parker ein und aus. Sein Vater eröffnete ein Gourmetrestaurant. Dessen Signet, entworfen von einem Theaterdekorateur und Metallarbeiter, ziert heute den Eingang des Hotels. Von Großvater und Vater lernte Peterson die Grundsätze der Gastronomie, Gutes von Außergewöhnlichem zu unterscheiden und die goldene Regel, jeden Gast so zu behandeln, als wäre er der wichtigste Mensch auf der Welt.
Als Hotelmanager des Dorsia Boutique Hotels & Restaurant perfektioniert er nun die Tätigkeit des Gastgebers, macht sie wie das Hotel selbst zu einem royalen Kunstwerk. Und so bleibt kein Zweifel, in diesem Königreich ist definitiv kein Raum für Mittelmäßigkeit. Oder um es mit Petersons Worten zu sagen: „If I can’t afford a Jaguar, then I’d rather cycle.“

TeaserMagazineweeklyEscapeDorsiaBoutiqueHotel6

Text: Carla Schmidt
©DORSIA BOUTIQUE HOTEL

 

Related News

Copyrıght 2014 TEASER Magazine. All RIGHTS RESERVED.