TeaserMagazine_Header_ArtCologne

WHAT ON THE WEEKEND: ART COLOGNE

Der Markt für zeitgenössische Kunst boomt. Liebhaber und Kapitalanleger ziehen gleichermaßen über eine der wichtigsten Kunstmessen der Welt. Hier sind unsere drei Lieblings-Künstler von der Art Cologne 2016…

Rund 200 Galerien zeigen was zu zeigen ist. Bunt, groß, klein, abstrakt, greifbar oder klassisch. Hier präsentieren die Aussteller aus 20 Ländern Werke, die unsere Kunstwelt revolutionieren sollen. Egal ob Malereien, Skulpturen, Installationen, Video oder Photographie, Arbeiten auf Papier, Editionen und Multiples – in der Kunst ist alles erlaubt, was sich sammeln lässt. In strukturierter Aufmachung lässt es sich die Art Cologne nicht nehmen auch für gute Gastronomie und Lounges zu sorgen. Hier kann man also gut und gerne ein Wochenende verbringen und sich und seine Augen in Beobachtungskunst schulen. Als die älteste Kunstmesse der Welt hält die Art Cologne ihre Vorbildfunktion aufrecht.

Die meisten Besucher der Messe sind zwar nur “zum gucken” da, aber auch unter diesen Besuchern gibt es ein paar Kaufwillige, die mit dem Gedanken spielen sich eine neue Wertanlage anzuschaffen. Immerhin darf man nicht vergessen, dass alle die Mitte der 60er einen halben Monatslohn in ein Gerhard-Richter-Bild investiert haben, heute ganz entspannt vorgesorgt haben. Nur ist eben nie sicher, wer dieses Mal der neue Richter wird…

Henrik Vibskov ist schon jetzt ein kleiner Star. Ein bunter Hund, der sich gerne mit Textilien beschäftigt. Auf der Art Cologne hängen jedoch Bilder die von weitem wie Gemälde aussehen. Allerdings sind auch diese Kunstgegenstände mehr Schal als Bild, eher Teppich als Leinwand. Ein moderner Wandteppich als Sammelobjekt? Wieso nicht.

New Taperstry Artwork Is Up / Hand Imbroidery @ Art Cologne For Gallery @ruttkowski68 #HenrikVibskov

Ein von Henrik Vibskov (@henrikvibskov) gepostetes Foto am

New Taperstry Artwork Is Up / Hand Imbroidery @ Art Cologne For Gallery @ruttkowski68 #HenrikVibskov Ein von Henrik Vibskov (@henrikvibskov) gepostetes Foto am

Der Künstler Richard Jackson, der von der Galerie Hauserwirth vertreten wird, beschäftigt sich im wahrsten Sinne des Wortes mit Hintergründen und zeigt Leinwände von ihrer anderen Seite und bemalt stattdessen die Wände. Auch schön. Allerdings werden diese Wandbemalungen nach der Messe leider zerstört.

Wall painting for Cologne #RichardJackson #art #artist #artporn #artinstallation #acryliconwall #potd #instaart Ein von Irwan Pean (@irwanpean) gepostetes Foto am

By #JasonRhoades

Ein von WHUT Magazine (@whutmagazine) gepostetes Foto am

Jason Rhoades mag Lichtinstallationen. Wir auch. Besonders solche, die man lesen kann. Neonröhren haben längst ihre Daseinsberechtigung bewiesen und zaubern nebenbei atmosphärisches Licht.  

 

Hauser & Wirth at Art Cologne 2016 11.2 booth A18 #hauserandwirth’s presentation for #artcologne2016 highlights three artists that are at the heart of LA’s cultural history and who helped define the gallery’s identity in its early years. #richardjackson, #paulmccarthy and #jasonrhoades were each others’ friends, students, mentors, collaborators, agitators, and at times, meaningful rivals. They were the likely insiders as well as the willing outsiders to the local and international art scene, and they remain at the core of the Hauser & Wirth narrative. © Richard Jackson »Palette (Red)« 2012, Paul McCarthy »White Snow Head« 2012, Jason Rhoades »Shelf (Mutton Chops) with Unpainted Donkey (detail)« 2003

 

Ein von Art Cologne (@artcologne2016) gepostetes Foto am

Text: Saskia Weigel
© Instagram/ Christo & Jean Claude via irwanpean

Related News

Copyrıght 2014 TEASER Magazine. All RIGHTS RESERVED.